CHESTER, PA - AUGUST 29: Brenden Aaronson #22 of Philadelphia Union competes for the ball against Axel Sjoberg #44 of D.C. United at Subaru Park on August 29, 2020 in Chester, Pennsylvania. The Philadelphia Union defeated D.C. United 4-1. (Photo by Mitchell Leff/Getty Images)

Salzburg darf sich freuen: „Aaronson ist eine Pressing-Maschine!“

via Sky Sport Austria

Mit dem US-Amerikaner Brenden Aaronson (19) steht das nächste, offensive Toptalent bei den Salzburger Bullen ante Portas. „Er passt wie die Faust aufs Auge zu Salzburg!“ sagt einer, der es wissen muss: Ernst Tanner, ehemaliger Nachwuchschef und innovativer Talenteentwickler bei Red Bull Salzburg (u.a. Youth-League-Sieg 2017) ist seit über zwei Jahren Sportchef bei Philadelphia Union. In dieser Zeit hat sich Aaaronson dort bis hin zum Leistungsträger gesteigert.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch freut sich schon jetzt auf seinen Landsmann: „Yeah, wir bekommen einen Amerikaner! Super-Typ, Super-Menatlität!“

Aktuell wird der Wechsel nach Europa vorbereitet. Letzte Details werden geklärt. Die Verträge liegen bereits bei der Major League Soccer. Vollzogen wird der Umzug nach Salzburg aber erst in der Winterpause.

Salzburg-Geschäftsführer Reiter: “Aaronson kommt erst im Jänner”

Video enthält Produktplatzierungen

Tanner erklärt, warum: „Ich kann ihn aktuell gar nicht abgeben, weil ich ihn sportlich brauche. Das war aber in den Verhandlungen immer klar. Hoffentlich geht unsere Saison bis Mitte Dezember.“ Das wäre gleichbedeutend mit anhaltendem sportlichen Erfolg von Philadelphia und Aaronson.

Salzburg als erste Station in Europa sei laut Tanner von der Spielweise her ideal, denn: „Brenden ist eine Pressing-Maschine!“

Salzburg-Geschäftsführer Reiter bestätigt: US-Talent Aaronson wird im Winter nach Salzburg wechseln

Aaaronson, der als laufstarker Zehner oder Achter eingesetzt werden kann und sich selbst als „Achteinhalber“ sieht, bekommt wie so viele Toptalente vor ihm einen langfristigen 4-Jahres-Vertrag in Salzburg und passt perfekt ins Beuteschema der Bullen: Jung und hochtalentiert plus Potential zum gewinnbringenden Weiterkauf.

In den USA wird Aaronson, der schon für das amerikanische A-Team debütiert hat, mittlerweile hoch gehandelt „und ziemlich sicher ‘Rookie of the Year’ in der MLS“, weiß sein Sportchef.

„Cleveres Scouting“

Umso erstaunlicher erscheint es, dass sich der Spieler für Österreich entschieden hat. Die Perspektive mit Spielen in internationalen Bewerben sowie das „Sprungbrett-Argument“ für den nächsten Karriere-Schritt in Europa sind hilfreich.

Tanner spricht auch in unserer 5-teiligen Serie: Die Red Bull DNA

Und: „Salzburg ist sehr clever in Sachen Scouting, weil sie auch in Nischen reingehen. Das ist eine Stärke vom Klub. Da sind sie viel weiter als viele andere, zum Beispiel in Deutschland. Die kannten den Spieler vielfach gar nicht“, plaudert Tanner aus dem Nähkästchen und liefert sogleich Profil und Umfeld des bald 20-Jährigen:

Die Stärken:

„Brenden hat einen Super-Charakter! Dem musst du nicht anschaffen, dass er den Gegner anläuft. Er macht es auch noch in einem hohen Tempo und oft. Die Ballmitnahme ist immer nach vorne. Er marschiert generell immer nach vorne und wie er den Ball in die Löcher spielt, ist sehr gut. Dazu geht er inzwischen gut in die Box. Und vor ein paar Wochen hat er unter anderem auch aus der Distanz gegen Red Bull New York getroffen.“

Brenden Aaronson kam in dieser MLS-Saison bisher zu 12 Einsätzen für Philadelphia Union, in denen ihm 4 Tore und 1 Assist gelang. Bild: Getty Images

Die Fakten:

Aaronson spielt derzeit seine zweite volle Saison in der MLS. In insgesamt 43 Spielen stehen 7 Tore und 5 Assists zu Buche.

Das Potenzial:

„Er muss noch effizienter vor dem Tor werden und für einen Offensivspieler noch mehr Tore machen.“

Highlights seiner ersten beiden MLS-Saisonen

Der Körper:

„Er ist ein Spätentwickler, vor zwei Jahren war er noch arg zart. Er wird erst richtig robust und legt momentan muskulär richtig zu. Von der Dynamik her muss er noch eine Schippe drauf legen. Aber er hat noch Zeit, weil die Endgeschwindigkeit erreicht man erst mit 21, 22 Jahren. Erst dann ist die muskuläre Entwicklung abgeschlossen.“

Die Familie:

„Er stammt aus einer echten Fußballer-Familie. Sein Vater Rusty führt einen Jugend-Verein in New Jersey, mit dem wir gut zusammenarbeiten. Sein Bruder ist drei Jahre jünger und kickt auch bei uns. Sogar seine Schwester spielt Fußball.“

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Die Ablöse:

„Wir sind noch nicht im zweistelligen Millionen-Bereich. Das mit den Verkäufen läuft in der MLS erst an, weil die Liga noch nicht so berühmt ist. Aber die Ausbildung ist gut, und die muss auch bezahlt werden. Salzburg ist eine gute Plattform, es ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.“

Die Liga:

„Salzburg ausgenommen ist die Spitze in der MLS nicht schlechter als in Österreich und durch die vielen Südamerikaner auch breiter. Es gibt 10-12 richtig gute Mannschaften in den USA. Man will sich als sogenannte ‘Selling-League’ (Verkaufs-Liga) etablieren. Zum einen für Südamerikaner, zum anderen für die eigenen Spieler. Die Liga soll mehr und mehr zu einer Transfer-Plattform werden. Aaronson ist einer der größten sogenannten ‘Homegrown-Transfers’. Das sind amerikanische Spieler, die auch die fußballerische Ausbildung hier absolviert haben. Darauf ist die Major League Soccer stolz und will den Transfer deshalb dementsprechend groß promoten.“

Der Zeitpunkt:

„Der Winter ist ein guter Zeitpunkt für den Wechsel. Es ist eine neue Stadt, eine neue Sprache und ein komplett neues Umfeld. Vom sportlichen her passt er sicher super und die Vorzeichen sprechen dafür, dass er sich schnell einlebt. Auch weil der Trainer seine Sprache spricht. Aber gebt ihm Zeit!“

Von Gerhard Krabath (@Sky_Gerhard)

Salzburger Fußball-Festspiele in der UEFA Champions League: Beide Spiele gegen den FC Bayern und Lok Moskau und das Heimspiel gegen Atletico live & exklusiv bei Sky

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Die Sommer-Transfers der Bundesliga-Klubs im Überblick

Bilder: Getty Images