LIEFERING,AUSTRIA,17.JAN.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, Sky Go Erste Liga, Red Bull Salzburg vs FC Wacker Innsbruck, test match. Image shows Valon Berisha (RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Salzburg demütigt Wacker

via Sky Sport Austria

Der  schlug den  im Test klar und deutlich mit 8:0. Offizielle Presseaussendung der Roten Bullen

FC Red Bull Salzburg – FC Wacker Innsbruck 8:0 (3:0). Tore: Soriano (10.), Berisha (15.), Bruno (39.), Minamino (58.), Sabitzer (61.), Ulmer (69.), Djuricin (83., 84.)

Red Bull Salzburg zeigte sich heute schon im ersten Test für die kommende Frühjahrs-Saison bestens in Schuss, fertigte in Liefering den Neunten der Sky Go Ersten Liga, FC Wacker Innsbruck, mit 8:0 (3:0) ab, hätte aufgrund der Vielzahl an Chancen sogar noch höher gewinnen können.
DIE MATCH-ANALYSE:

Die Roten Bullen hatten das erste Testspiel im neuen Jahr von Beginn an fest im Griff, lancierten bei Schnürlregen und Kälte gute Angriffe und gingen bereits nach zehn Minuten durch Kapitän Jonatan Soriano in Führung. Diese bauten dann Berisha (15.) und Bruno (39.) bis zur Pause auf 3:0 aus. Nach dem Wechsel wurden bei den Salzburgern zehn Spieler eingewechselt (nur Pires blieb am Feld). Darunter auch die Neuerwerbungen Djuricin und Minamino. Und es dauerte nur acht Minuten, ehe dem Japaner der erste Treffer für seinen neuen Verein gelang. Damit war der Torreigen aber noch lange nicht vorbei. Denn die Mozartstädter spielten weiter munter nach vorne, kreierten eine Chance nach der anderen. Mit dem Fazit, dass Sabitzer (61.) und Ulmer (69.) auf 6:0 erhöhten. Und in der Schlussphase machte Marco Djuricin mit einem Doppelpack (83., 84.) das Schützenfest endgültig perfekt – Endstand 8:0!
WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

Bei den Roten Bullen feierten heute Rodnei und Valon Berisha nach langer Verletzungspause ein Comeback.
Erstmals für Red Bull Salzburg im Einsatz waren die Kader-Neulinge Felipe Pires und David Atanga.
Erstmals zu sehen war auch die Neuerwerbungen Takumi Minamino undMarco Djuricin, die Adi Hütter nach der Pause brachte.
Nicht dabei waren Naby Keita (beim Africa Cup) und Valentino Lazaro, der gerade seinen Dienst beim Bundesheer abdient und deshalb auch Trainingsrückstand hat. Asger Sörensen und Isaac Vorsah befinden sich im Rehab-Training.
DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Adi Hütter: “Ich bin mit der Vorstellung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Vor allem deshalb, weil wir sehr viel, was wir im Training geübt haben, schon umgesetzt haben. Beide Blöcke haben ihre Aufgabe sehr gut gelöst. 8:0 gegen Innsbruck zu gewinnen, ist sehr positiv. Aber auch die Vorstellungen der Neuen und des lange verletzt gewesenen Berisha waren ansprechend.”
Marco Djuricin: “Wir haben das als Mannschaft heute sehr gut gemacht. Mir persönlich hat das erste Spiel für meinen neuen Verein sehr viel Spaß gemacht. Die zwei Tore tun natürlich sehr gut und unterstreichen das. Das neue Spielsystem mit dem Pressing ist noch ungewohnt für mich. Aber da ist ja in der Vorbereitung noch genügend Zeit, um das zu optimieren.”
Valon Berisha: “Es war wirklich geil, mit den Jungs wieder am Platz stehen zu dürfen. Auch wenn ich konditionell noch ein wenig aufholen muss, war das heute schon sehr gut. Ich fühle mich nach der langen Pause schon wieder sehr wohl. Es hat schon vieles sehr gut geklappt.”
DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Caleta-Car, Hinteregger, Schmitz; Pires, Ilsanker, Atanga, Bruno; Soriano, Berisha.

Auswechslungen: Walke für Gulacsi (46.), Ankersen für Schwegler (46.), Ramalho für Caleta-Car (46.), Rodnei für Hinteregger (46.), Ulmer für Schmitz (46.), Laimer für Ilsanker (46.), Leitgeb für Atanga (46.), Minamino für Bruno (46.), Sabitzer für Soriano (46.), Djuricin für Berisha (46.)

Schiedsrichter: Christopher Jäger

Zuschauer: 450