Salzburg gegen Napoli als CL-Spiel für die Geschichtsbücher

via Sky Sport Austria

Das Duell in der Fußball-Champions-League am Mittwoch zwischen Red Bull Salzburg und SSC Napoli (2:3) war ein Spiel für die Geschichtsbücher. Das lag unter anderem an Erling Haaland – der 19-jährige norwegische Stürmer erzielte beide Tore der „Bullen“ und hat damit in seinen ersten drei Partien in der „Königsklasse“ sechs Mal getroffen, was vor ihm noch keinem Spieler gelang.

Dadurch führt Haaland, der in dieser Spielzeit in seinen 13 Einsätzen in allen Bewerben 20 Mal scorte, auch die aktuelle Champions-League-Torschützenliste vor Bayern-Star Robert Lewandowski (5) an. Außerdem sorgte der Teenager gemeinsam mit seiner Mannschaft für eine weitere Bestmarke. In den ersten drei Partien der Salzburger in der laufenden Eliteliga-Saison fielen 20 Tore – zuvor hatten Manchester United (1998/99) und Tottenham (2019/20) mit jeweils 18 Treffern den Startrekord inne.

Knappe Niederlage: Salzburgs Heimserie reißt gegen Napoli

Auch aus Napoli-Sicht nahm das Match in Wals-Siezenheim historische Ausmaße an. Dries Mertens ließ mit seinem Doppelpack Clublegende Diego Maradona um ein Tor hinter sich und hält nun bei 116 Pflichtspiel-Treffern für die Süditaliener. Als Zweitem der ewigen Napoli-Schützenliste fehlen dem 32-jährigen Belgier noch fünf Tore auf Spitzenreiter Marek Hamsik.

Zudem jubelte der Serie-A-Vizemeister über den ersten Champions-League-Auswärtssieg nach acht Versuchen. Das Ende dieser Napoli-Misere brachte auch für Salzburg eine Zäsur: Erstmals nach 71 Bewerbspartien und 19 Europacup-Matches ging Österreichs Serienmeister vor eigenem Publikum wieder als Verlierer vom Platz. Die bisher letzte Heimniederlage setzte es beim 0:1 gegen die Admira am 27. November 2016, auf internationaler Ebene mussten sich die Mozartstädter zuletzt am 20. Oktober 2016 gegen Nizza (0:1) geschlagen geben.

21-10-27-10-atp-wien
Beitragsbild: GEPA
(APA)