BRAMBERG,AUSTRIA,01.JUL.19 - SOCCER - tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg, training camp. Image shows Enock Mwepu (RBS) and Patson Daka (RBS) Photo: GEPA pictures/ Patrick Steiner

Salzburg gibt drei Vertragsverlängerungen bekannt

via Sky Sport Austria

Während Takumi Minamino und Erling Haaland vor dem Absprung stehen, hat der FC Red Bull Salzburg die Verträge von Patson Daka, Enock Mwepu und Sekou Koita jeweils bis zum 31. Mai 2024 verlängert. Das gab der Serienmeister am Mittwoch bekannt:

Patson Daka (21 Jahre) kam im Jänner 2017 aus Sambia nach Salzburg, wo er vorerst als Kooperationsspieler für den FC Liefering auflief und dort insgesamt 27 Matches (6 Tore, 7 Assists) absolvierte. Mittlerweile ist der sambische Nationalteamstürmer fixer Bestandteil des FC Red Bull Salzburg, was 24 Tore und 9 Assists in 64 Spielen (17 Treffer in der laufenden Saison) bestätigen.

Patson Daka freut sich: „Es ist ein sehr großes Privileg für mich. Es zeigt mir, dass der Klub an mich glaubt. Das gibt auch mir den Glauben, dass ich das Vertrauen mit vielen Toren und Assists zurückzahlen kann.“

Enock Mwepu (21) wechselte im Sommer 2017 – so wie Daka von Kafue Celtic aus Sambia – ins Salzburger Land. Als Kooperationsspieler für den FC Liefering kam der Mittelfeldmann auf 23 Spiele (6 Tore, 4 Assists). Bei den Roten Bullen absolvierte Mwepu, der ebenfalls im sambischen A-Team spielt, bisher 58 Begegnungen (3 Tore, 12 Assists).

Enock Mwepu meint: „Das ist eine große Anerkennung seitens des Klubs, vor allem für meine Entwicklung. Ich habe in Liefering begonnen, innerhalb von eineinhalb Jahren durfte ich zum ersten Mal in der Champions League auflaufen. Jetzt habe ich das Gefühl, zu einer Stütze herangereift zu sein.“

Sekou Koita (19) ist seit Jänner 2018 in Österreich, wo er als Kooperationsspieler beim FC Liefering (15 Spiele/2 Tore/3 Assists) bzw. als Leihspieler beim RZ Pellets WAC (14/5/4) zum Einsatz kam. Seit Saisonbeginn steht der flinke Offensivspieler im Aufgebot des FC Red Bull Salzburg und erzielte in 13 Spielen 8 Treffer (3 Assists). Zudem gehört er auch zum Kader der Nationalmannschaft von Mali.

Sekou Koita erklärt zur Vertragsverlängerung: „Das große Vertrauen des Klubs in junge Spieler hat mir sehr geholfen. Es ist genau der richtige Ort für mich und meine Entwicklung. Daher bin ich sehr dankbar, auch für die kommenden Jahre hier sein zu dürfen.“

Sportdirektor Christoph Freund meint dazu: „Patson, Enock und Sekou haben sich – jeder auf seine Art und Weise – in den letzten Monaten top entwickelt. Sie haben den Sprung von Talenten mit Potenzial hin zu Spielern gemacht, die in unserer Mannschaft schon eine wichtige Rolle einnehmen. Auf ihre Entwicklung in unserem System sind wir sehr stolz. Mit ihren Vertragsverlängerungen haben wir einen wichtigen weiteren sportlichen Schritt, aber auch eine gute Investition für die Zukunft gemacht.“

18-12-skybuli-freiburg-vs-bayern

Artikelbild: GEPA