SALZBURG,AUSTRIA,14.AUG.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, Czech National Football League, Red Bull Salzburg vs SK Dynamo Ceske Budejovice, test match. Image shows Patson Daka (RBS). Keywords: Red Bull bottle. Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Salzburg siegt im Test gegen tschechischen Erstligisten

via Sky Sport Austria

Red Bull Salzburg hat am Freitag einen 2:0-Heimsieg im Test gegen Dinamo Budejovice (Budweis) gefeiert. Sekou Koita traf in der 1. Minute, Patson Daka fixierte gegen den tschechischen Erstligisten den Endstand. Salzburg-Coach Jesse Marsch setzte alle fitten Spieler ein, sprach von einem richtig guten Test. Davor waren die Salzburger dem eigenen Youth-League-Team 2:6 unterlegen.

sa-15-08-skycl-man-city-lyon

Medienmitteilung – Red Bull Salzburg

Im heutigen Testspiel gegen den Tabellensiebenten der höchsten tschechischen Liga Dynamo Budejovice gab es ein 2:0 (1:0). Die Salzburger Torschützen dabei waren Koita und Daka.

DIE MATCH-ANALYSE:

Die Partie war noch keine Minute alt, da bejubelten die Roten Bullen bereits die Führung. Sekou Koita sprintete bei einem Querpass in der gegnerischen Verteidigung dazwischen und schloss aufs leere Tor zum 1:0 ab. In der Folge spielte sich das Geschehen mehrheitlich in der Hälfte der Tschechen ab, wenngleich sich die optische Überlegenheit zunächst nicht weiter im Spielstand widerspiegeln sollte. Abschlüsse von Enock Mwepu nach einer einstudierten Freistoßvariante (15.) sowie von Dominik Szoboszlai (38.), der von Sekou Koita schön auf die Reise geschickt worden war, kamen dem Torerfolg dabei am nächsten, blieben jedoch ungenutzt. Auch Budejovice hatte zwischenzeitlich Vorstöße in der Offensive vorzuweisen, Cican Stankovic blieb aber zwei Mal Sieger gegen Matej Mrsic, der es jeweils aus der zweiten Reihe versuchte (24., 30.).

Am Spielverlauf änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts. Die Marsch-Elf blieb tonangebend, ohne allerdings wirklich zwingend zu werden – und hatte hinten Cican Stankovic, der zur Stelle war, wenn man ihn brauchte. Für die Salzburger hatten Noah Okafor mit einem satten Weitschuss (50.) und zwei Mal Sekou Koita nach schnellen Gegenangriffen (65., 68.) Möglichkeiten, zu erhöhen, ehe Patson Daka zum Anbruch der Schlussphase das 2:0 gelang (76.). Noah Okafor bediente den Toptorschützen der letzten Saison dabei mustergültig. In den Schlussminuten lieferten sich beide Teams noch einmal einen offenen Schlagabtausch, es blieb aber beim verdienten 2:0 für den FC Red Bull Salzburg.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Die Mannschaft von Jesse Marsch absolvierte zuvor einen Test gegen das Salzburger UEFA Youth League-Team. In dieser Begegnung setzten sich die Jungbullen mit 6:2 (2:2) durch. Ein Erfolg, der Auftrieb für das Finalturnier nächste Woche in Nyon gibt.
  • Für Oumar Solet kam ein Einsatz noch etwas zu früh.
  • Nicht einsatzbereit war auch Jerome Onguene, der mit Oberschenkelproblemen passen musste.
  • Bei den Roten Bullen kamen heute in den zwei Spielen alle fitten Spieler zum Einsatz, der Großteil dabei über die volle Distanz.

STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Jesse Marsch: „Dieses Spiel war heiß. Budweis hat sehr gut und intensiv gespielt, sie sind hierhergekommen für ein richtiges Spiel. Es war ein richtig guter Test für uns. Die Kommunikation auf dem Platz war top, wir haben viele taktische Dinge umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden. Es war ein richtig guter Schritt in der Vorbereitung. Es war auch wichtig, dass fast jeder Spieler über 90 Minuten zum Einsatz gekommen ist.“

Andre Ramalho: „Die Mannschaft hat das sehr, sehr gut gemacht. Für mich als Verteidiger ist vor allem wichtig, dass die Null steht. Wir waren bissig, wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Wir wollten auf keinen Fall Müdigkeit gelten lassen. Für das erste Spiel über 90 Minuten in der Vorbereitung war es wirklich ein gutes Spiel.“

SCHIEDSRICHTERIN:

Marina Aufschnaiter

AUFSTELLUNG:

Stankovic; Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer; Okafor, Mwepu, Junuzovic (77. Haas), Szoboszlai; Koita, Daka (86. Ibertsberger)

Bild: GEPA