Video enthält Produktplatzierungen

Salzburg verliert zu Hause gegen Znojmo

via Sky Sport Austria

Keine Chancen hatte der EC Red Bull Salzburg im vorweihnachtlichen Heimspiel gegen den stark dezimierten HC Orli Znojmo und verlor mit 2:4. Mit der dritten Niederlage am Stück rutschte Salzburg in der Tabelle auf Rang vier ab.

Nach nur drei Minuten musste Bullen-Goalie Steve Michalek erstmals mit einem tollen Reflex gegen Ryan Kujawinski retten. Die Gastgeber erwischten einen rabenschwarzen Abend, während die Gäste mit nur drei Linien sehr kompakt und im Konter brandgefährlich auftraten. So vergab Mario Huber die einzigen zwei nennenswerten Chancen im Startdrittel, er scheiterte jeweils am finnischen Schlussmann Lassila. In Minute 13 machten es die Gäste besser und gingen in einem schnellen Vorstoß in Führung. Salzburg-Torhüter Michalek kam zu weit aus dem Tor, Vladimir Oscadal ließ ihn mit einem Haken aussteigen uns schoss ins leere Tor ein. Gegen Ende des Drittels stürmten zwei Tschechen alleine in Unterzahl auf Michalek zu, Nemec vergab jedoch.

Nach der Pause scheiterten Van de Velde und Raffl am gegnerischen Schlussmann und im Gegenzug erhöhte CJ Stretch freistehend auf 2:0 für die Gäste. Doch diesmal hatten die Red Bulls die passende Antwort parat und verkürzten durch Ryan Duncan nicht einmal zwei Minuten später. Eine weitere Unachtsamkeit und ein grober Patzer von Michalek führten in der 29. Minute zur 3:1 Führung für Znojmo. Allan McPherson traf bei freier Sicht durch die Beine des Salzburger Goalies. Aus einer Aufholjagd wurde es im Anschluss nichts, da die Red Bulls sechs Minuten in Unterzahl verbrachten. Das Penalty Killing war das einzige, was an diesem Abend klappte.

In derselben Tonart ging es auch im Schlussdrittel weiter, bei den Red Bulls lief nichts zusammen, während die Adler in der Defensive felsenfest standen. Ein Salzburger Powerplay blieb ohne nennenswerte Chance und nach Ende der Strafe entschied McPherson mit seinem zweiten Tor endgültig das Spiel. Kurze Zeit später jubelte Alexander Pallestrang über den zweiten Salzburger Treffer, doch das Tor wurde nach Videostudium aberkannt. Diesen Treffer holte Brant Harris zwar in doppelter Überzahl nach, doch damit war das Pulver der Gastgeber verschossen. Orli Znojmo holte einen starken und hochverdienten Auswärtssieg in Salzburg.

Beitragsbild: GEPA

Quelle: erstebankliga.at