DOHA,QATAR,25.JAN.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg, training camp. Image shows Andreas Ulmer (RBS), Mohamed Camara (RBS), Mergim Berisha (RBS), Majeed Ashimeru (RBS), Patson Daka (RBS), Enock Mwepu (RBS) and head coach Jesse Marsch (RBS). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Salzburg will “so schnell wie möglich” mit Training starten

via Sky Sport Austria

Österreichs Fußball-Serienmeister Salzburg sieht der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Kleingruppen von fünf bis sechs Spielern in der Bundesliga zuversichtlich entgegen.

Die “Bullen” wollen laut Geschäftsführer Stephan Reiter “so schnell wie möglich mit unserem Training in Kleingruppen starten, idealerweise am kommenden Montag”.

das-boot

Sportminister Werner Kogler hatte am Mittwoch betont, dass man dem Profifußball der deutschen Liga folge, wo Kleingruppentrainings bereits wieder erlaubt sind. Österreichs Bundesliga will ihre Plänen bei der Club-Konferenz am Donnerstag mit den Club-Vertretern diskutieren.

“Wir halten aber die Umsetzung der uns bisher bekannten Vorgaben, die wir ja schon aus Deutschland kennen, für herausfordernd, aber gemeinsam lösbar”, ließ Reiter in einer Club-Aussendung des Tabellen-Zweiten bereits wissen.

Auch der LASK will Montag loslegen

Auch Tabellenführer LASK will schon am “kommenden Montag das Training wieder aufnehmen”, wie die Linzer am Mittwochabend mitteilten.

“Die Thematik ob und wann es Spiele geben kann, ist Gegenstand der morgigen Klubkonferenz”, verwies LASK-Präsident Siegmund Gruber zudem auf Donnerstag, an dem Rahmenbedingungen für die Fortsetzung der Meisterschaft festgelegt werden könnten.

Video: Ruf Mich An – der ABSTAUBER Podcast Folge #61: Jakob Jantscher

Video enthält Produktplatzierungen

(APA)

Artikelbild: GEPA