SAN ANTONIO, TX - NOVEMBER 10: Bryn Forbes #11 of the San Antonio Spurs goes to the basket against the Houston Rockets on November 10, 2018 at the AT&T Center in San Antonio, Texas. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2018 NBAE (Photos by Chris Covatta/NBAE via Getty Images)

San Antonio verliert mit Pöltl in Sacramento

via Sky Sport Austria

Wieder mit Jakob Pöltl in der Rotation haben die San Antonio Spurs am Montag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) bei den Sacramento Kings 99:104 verloren. Der Wiener, der zuletzt wegen einer Knöchelblessur gefehlt hatte, steuerte einen Punkt, vier Rebounds und einen Assist in exakt 13 Minuten auf dem Parkett bei. Die Texaner halten jetzt bei sieben Siegen und fünf Niederlagen.

Die Spurs wurden einmal mehr von DeMar DeRozan (23 Punkte) angeführt. Sie mussten weiterhin auf den am Fuß verletzten Pau Gasol verzichten. In Kalifornien wieder dabei war hingegen Rudy Gay. Am Mittwoch gastiert der fünffache NBA-Champion im zweiten von drei Auswärtsspielen hintereinander im Westen bei den Phoenix Suns.

“Wir haben es dem Gegner vor der Pause etwas zu leicht gemacht”, analysierte Pöltl die “enttäuschende Niederlage”. In der zweiten Hälfte hätten die Spurs “recht gut verteidigt, aber am Ende keine guten Lösungen in der Offense gefunden. Mein Knöchel hat sich gut angefühlt”, schrieb der Center auf Facebook.

NBA-Leader Toronto Raptors hat die erste Heimniederlage der Saison einstecken müssen. Pöltls Ex-Club verlor gegen die New Orleans Pelicans 110:126. Bei den Gästen stachen die Guards E’Twaun Moore (30 Punkte) und Jrue Holiday (29 Punkte, 14 Assists) sowie Power Forward Anthony Davis (25 Zähler, 20 Rebounds) heraus.

Die Golden State Warriors zwangen die Los Angeles Clippers auswärts dank eines starken Schlussviertels in die Overtime, um dann doch als Verlierer vom Feld zu gehen. Beim 116:121 – weiterhin in Abwesenheit des verletzten Stephen Curry – waren Kevin Durant (33) und Klay Thompson (31) die Topscorer des Titelverteidigers. Die Gastgeber wurden von Lou Williams (25) angeführt.

Beitragsbild: Getty Images

(APA)