Schiedsrichter Eisner über Absage: „Verletzungsrisiko wäre zu groß“

via Sky Sport Austria

Das dritte Spiel am Dienstagabend zwischen dem SK Rapid und dem SKN St. Pölten musste wetterbedingt abgesagt und verschoben werden. Kurz vor dem geplanten Anpfiff um 20:30 Uhr war Schiedsrichter Rene Eisner noch der festen Überzeugung, dass die Partie pünktlich angepfiffen werden soll. Kurz später entscheidet sich der 45-Jährige dann nach Rücksprache mit der Bundesliga aber für die Absage. Im Sky-Interview begründet der Unparteiische seine Entscheidung.

Bundesliga-Partie Rapid gegen St. Pölten abgesagt