Video enthält Produktplatzierungen

Schlusslicht Znojmo gewinnt beim Tabellenführer in Wien

via Sky Sport Austria

(APA) – Die Vienna Capitals haben am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) eine überraschende Niederlage bezogen. Der Meister und überlegene Tabellenführer musste sich zu Hause gegen Schlusslicht Znojmo mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben.

In Wien gab Trainer Serge Aubin dem erst 18-jähriger Matthias Tschrepitsch dessen zweiten Start in einem EBEL-Spiel, allerdings konnte der junge Torhüter kaum sein Talent beweisen. Denn die Tschechen gingen durch Marek Spacek verdient in Führung (8.), worauf Aubin reagierte. Er nahm nach 7:35 Minuten Tschrepitsch vom Eis und schickte Einser-Goalie J.P. Lamoureux ins Tor, um seine enttäuschende Mannschaft aufzurütteln.

Das gelang erst im Mitteldrittel halbwegs. Nach einem Stangentreffer von Ali Wukovits (26.) beendete Andreas Nödl mit dem Treffer zum 1:1 seine 15 Spiele währende Torflaute (33.), Jerry Pollastrone glich den neuerlichen Rückstand im Powerplay aus (40.). Danach fielen keine Tore mehr aus dem Spiel, im Penaltyschießen verwertete nur Michal Plutnar seinen Versuch und schoss die Gäste zum ersten Sieg nach zuletzt sechs Niederlagen.

Das 1:0 durch Znojmo-Spieler Spacek

Video enthält Produktplatzierungen

Nödl erzielt den 1:1-Ausgleich für die Capitals

Video enthält Produktplatzierungen

Biro bringt Znojmo wieder in Führung

Video enthält Produktplatzierungen

Pollastrone mit dem 2:2-Ausgleich

Video enthält Produktplatzierungen

Der Siegtreffer von Plutnar

Video enthält Produktplatzierungen

Rotter im Interview: “Es hat heute nicht gereicht”

Video enthält Produktplatzierungen

whatsapp-beitrag