MANCHESTER, ENGLAND - JANUARY 03:  Jurgen Klopp, Manager of Liverpool shakes hands with Josep Guardiola, Manager of Manchester City prior to the Premier League match between Manchester City and Liverpool FC at the Etihad Stadium on January 3, 2019 in Manchester, United Kingdom.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

“Schockiert” über Mitteilung: Klopp von ManCity-Sperre überrascht

via Sky Sport Austria

Jürgen Klopp fühlt nach der UEFA-Sperre für Manchester City mit seinem Trainer-Kollegen Pep Guardiola und den City-Profis.

“Sie haben sicher nichts falsch gemacht. Sie haben sensationellen Fußball gespielt und haben der Premier League geholfen, sich zu verbessern”, sagte der Liverpool-Coach nach dem 1:0 seiner “Reds” am Samstag bei Norwich City. “Ich bewundere immer, was sie tun, und was Pep tut.”

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte den englischen Meister ManCity am Freitag wegen Finanzbetrugs für zwei Jahre aus allen UEFA-Wettbewerben verbannt. “Am Ende muss man die Regeln respektieren. Wir werden nun sehen, was passiert”, sagte Klopp, der “schockiert” war, als er die Mitteilung am Freitag erhielt.

Die Folgen des UEFA-Banns für ManCity – Fragen und Antworten

Mit Liverpool führt Klopp nach dem 17. Liga-Sieg in Serie die Premier-League-Tabelle derzeit mit 25 Punkten vor Verfolger ManCity an. “Der Abstand ist wahnsinnig. Ich kann ihn schwer begreifen”, sagte der Deutsche. “So etwas hatte ich noch nie. Es ist herausragend und so schwierig.”

Die erste Meisterschaft seit 30 Jahren kann der Verein aus eigener Kraft bereits mit fünf weiteren Siegen perfekt machen. Frühestens am 7. März kann der Club den 19. Titel im Spiel gegen den AFC Bournemouth feiern, sollten ManCity und Leicester City bis dahin sämtliche Spiele verlieren.

Joker Mane sticht: 17. Ligasieg in Folge von Liverpool

16-02-premier-league-mit-arsenal-newcastle

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.