Video enthält Produktplatzierungen

Schopp: „Als Hartberg von den Top 6 zu reden, das wäre fast überheblich“

via Sky Sport Austria

Das 1:1-Unentschieden gegen den SCR Altach war für den TSV Hartberg der erfolgreichste Start in der Bundesliga-Geschichte. Dario Tadic rettete mit seinem Goldtor den Punkt für seine Mannschaft.

Für Markus Schopp war das Unentschieden nicht ganz unverdient: “Wir hätten Möglichkeiten gehabt, genauso wie der Gegner. Wir nehmen den Punkt!”  Besonders die Reaktion auf den Gegentreffer hat dem Trainer gut gefallen.

Dennoch haben sich die Hartberger, besonders in Hälfte eins, schwer getan. Die Anfangsschwierigkeiten führt Schopp auch auf Unsicherheiten aufgrund der letzten Begegnung der beiden Mannschaften in Altach zurück. “Glaub, dass uns am Anfang auch im Kopf hängen geblieben ist, dass wir letztes Jahr hier 3:0 geführt und dann nur 3:3 gespielt haben. Alles Kleinigkeiten, aber die können am Ende auch den Unterschied ausmachen.”

Trotz der guten Leistungen aus den vergangenen Jahren bleiben die Steirer weiterhin bescheiden. Darauf angesprochen, ob man enttäuscht wäre, wenn es dieses Jahr nicht für die Meistergruppe reichen würde, antwortet Markus Schopp:“Wir wollen da sein wenn irgendeine der großen Mannschaften nicht so performt, wie sie performen muss. Als TSV Hartberg von den Top 6 zu reden wäre fast schon überheblich.”

Hartberg-Torschütze Tadic: “Für das werde ich bezahlt”

so-13-09-tipico-bundesliga