BIRMINGHAM,ENGLAND,14.AUG.15 - SOCCER - Premier League, Manchester United vs Aston Villa FC. Image shows Bastian Schweinsteiger (Manchester). Photo: GEPA pictures/ AMA sports/ Matthew Ashton - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY - USAGE FOR INTERNET MEDIA EXCLUSIVELY FOR HOLDERS OF A FOOTBALL DATACO LICENCE

Schweinsteiger steht im ManUnited-Kader

via Sky Sport Austria

Überraschende News von der Insel – Bastian Schweinsteiger steht nach dem Transferschluss im 25-Mann Kader von Manchester United für die Saison 2016/17. Auf der Homepage der Premier League ist die Kaderübersicht aller Teams einzusehen, bei den “Red Devils” taucht der Name Schweinsteiger auf. Zumindest formal ist er also weiter Teil der Planungen in Old Trafford.

Trainer Jose Mourinho hat den 32-jährigen Deutschen nach seiner Anstellung als Coach bei Manchester aussortiert. Laut englischen Berichten stand Schweinsteiger auf der “Abschlussliste” von Mourinho – umso verwunderlicher, dass Schweinsteiger nun doch auf die Kaderliste steht – damit sind für “Schweini” weitere Einsätze nicht ausgeschlossen.

Abschiedsspiel für die DFB-Elf

Erst am Mittwoch hat Schweinsteiger beim 2:0 der Deutschen Nationalmannschaft über Finnland einen bewegenden und emotionalen Abschied gefeiert. Der 32-Jährige durfte noch einmal für 67 Minuten spielen – die Kapitänsbinde trug er aber das gesamte Spiel über.

Bei der Verkündung der Aufstellungen wurde Schweinsteiger schon lautstark gefeiert, kurz vor dem Anpfiff wurde die Atmosphäre ergreifend: Es gab eine Choreo des Fanclubs, eine Ansprache des Stadionsprechers sowie eine Ehrung durch DFB-Präsident Reinhard Grindel. Als auf der Leinwand die schönsten Szenen aus zwölf Länderspiel-Jahren Schweinsteigers liefen, erhob sich das Publikum von den Sitzen und hörte minutenlang nicht mehr auf zu klatschen.

Der 20-jährige Niklas Süle (TSG Hoffenheim) gab beim Abschiedsspiel von Schweinsteiger sein DFB-Debüt und fand lobende Worte:

Auch Fußballikone und Mannschaftskollege bei Manchester United, Zlatan Ibrahimovic, zollte dem 121-fachen Nationalspieler den verdienten Respekt. Ibrahimovic postete dieses Video auf seiner Facebook-Seite:

Beitragsbild: GEPA

starter-sport-beitrag