Seattle überrascht Florida – Raffl rund zwei Wochen out

via Sky Sport Austria

Die Seattle Kraken haben sich am Sonntag in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL überraschend mit 5:3 gegen Atlantic-Division-Spitzenreiter Florida Panthers durchgesetzt. Für die Kraken war es der dritte Sieg in den jüngsten vier Spielen, die Rote Laterne in der Pacific Division gaben sie allerdings nicht ab. Österreichs Teamspieler Michael Raffl wird indes den Dallas Stars wohl zehn bis 14 Tage verletzt fehlen. Das sagte sein Trainer Rick Bowness.

Der Kärntner hatte sich am Freitag beim 5:4-Sieg seiner Stars über die Detroit Red Wings eine Unterkörperverletzung zugezogen. Seither pausiert der 33-Jährige.

skyx-traumpass

Beim 5:3-Erfolg Seattles über die Panthers fielen die Treffer zum 2:1 und 3:1 durch Yanni Gourde und Colin Blackwell binnen 17 Sekunden und sorgten in der NHL-Debütsaison der Kraken für deren schnellsten Doppelpack. Die Pittburgh Penguins schlugen gar noch schneller zweifach zu. Nach 0:2-Rückstand gegen die Winnipeg Jets glichen sie innerhalb von neun Sekunden durch Kasperi Kapanen sowie Jeff Carter aus und drehten noch die Partie zu einem 3:2-Sieg im Penaltyschießen.

Stützle schießt Ottawa mit Solo zum Sieg

(APA) / Bild: Imago