Sechste Leihe in Folge! Die kuriose Reise des Mario Pasalic

via Sky Sport Austria

Mario Pasalic wechselte 2014 zum FC Chelsea. Auf einen Einsatz im Trikot der Blues wartet der Kroate aber immer noch. Stattdessen wird er verliehen – zum sechsten Mal in Folge.

Pasalic hat Grund zur Freude, denn der in Mainz geborene Kroate muss nicht umziehen. Dieses Gefühl kennt der Mittelfeldspieler im Grunde gar nicht mehr, denn in den vergangenen fünf Jahren wechselte Pasalic jeden Sommer in eine neue Stadt.

Seit 2014 beim FC Chelsea unter Vertrag

2014 verpflichtete der FC Chelsea das Talent, verlieh es allerdings sofort nach Spanien zum FC Elche. Nach 31 Einsätzen in der Primera Division ging es zurück nach London.

Aber nur für wenige Tage, denn die Blues verliehen Pasalic erneut – dieses Mal zur AS Monaco. Anschließend ging es für je eine Saison zum AC Mailand und Spartak Moskau, ehe der mittlerweile 24-Jährige vor der vergangenen Spielzeit nach Bergamo verliehen wurde.

Mit Atalanta qualifizierte sich Pasalic sensationell als Tabellendritter für die Champions League und hatte mit fünf Toren und drei Vorlagen in 33 Partien auch entscheidenden Anteil daran.

Sechste Leihe in Folge

Doch Chelsea scheint trotz Transfersperre nächstes Jahr keinen Platz zu haben für den kroatischen Nationalspieler. Zwar verlängerte der Europa-League-Sieger den Vertrag mit Pasalic um ein Jahr, lieh ihn allerdings erneut an Bergamo.

Es ist somit die sechste Leihe in Folge für den Strategen, der weiter auf sein Debüt im Chelsea-Dress warten muss. Vielleicht klappt es aber 2020 im dann siebten Anlauf…

(skysport.de)

01-07-14-07-tennis-wimbledon

Beitragsbild: Getty Images