RAMSAU,AUSTRIA,19.DEC.20 - NORDIC SKIING, NORDIC COMBINED, SKI JUMPING  - FIS World Cup, normal hill, men. Image shows Mario Seidl (AUT). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Seidl in Lahti nach Springen auf Rang sieben

via Sky Sport Austria

Der Österreicher Mario Seidl nimmt nach dem Springen des Weltcup-Einzelbewerbs der Nordischen Kombination in Lahti Rang sieben ein. Der Rückstand des Salzburgers im 10-km-Langlauf auf den führenden Japaner Ryota Yamamoto beträgt nach einem 123,5-m-Satz 59 Sekunden. Der norwegische Weltcupführende Jarl Magnus Riiber (130,0 m) hat als Dritter 28 Sekunden Rückstand. Lukas Greiderer ist 14. (117,0/+1:41), Lukas Klapfer 22. (117,0/+2:01). Der Langlauf ist für 14.40 Uhr angesetzt.

Nicht am Start war Bernhard Gruber. Der mit Seidl Sechste vom Samstag-Teamsprint befindet sich nach erneuten Herzproblemen im Krankenhaus. Der Salzburger hatte am Samstag vor der Rückfahrt ins Hotel über Schmerzen im Brustbereich geklagt. Nach der Erstdiagnostik vor Ort wurde im Spital ein erneute Herzkranzgefäßverengung festgestellt. Im Rahmen einer Herzkatheter-Untersuchung wurden ihm zwei Stents gesetzt. Laut ÖSV-Teamärztin Ines Berger-Uckermann ist Gruber soweit in guter Verfassung.

Nach Weltcup-Comeback: Gruber wegen erneuter Herzprobleme im Spital

(APA)

Beitragsbild: GEPA

so-22-11-tipico-buli