LYON, FRANCE - FEBRUARY 26: (BILD ZEITUNG OUT) Christiano Ronaldo of Juventus Looks on during the UEFA Champions League round of 16 first leg match between Olympique Lyon and Juventus at Parc Olympique on February 26, 2020 in Lyon, France. (Photo by Harry Langer/DeFodi Images via Getty Images)

Serie A will wohl Spielergehälter kürzen

via Sky Sport Austria

Die italienische Serie-A-Liga überlegt eine Strategie zur Eingrenzung der Verluste infolge der Coronavirus-Pandemie. So schlägt die Liga eine 30-prozentige Reduzierung der Spielergehälter vor, sollte wegen der Epidemie die Meisterschaft 2019/20 nicht zu Ende geführt werden können. Dies berichteten italienische Medien.

Der Vorschlag soll der Fußballer-Gewerkschaft AIC unterbreitet werden, die die Umsetzung allerdings kritisch beurteilt. “Die Spieler sind die Ersten, die in dieser Phase am Erhalt des Fußballsystems interessiert sind, doch zuerst müssen die Schäden für die Klubs beziffert werden. Dies kann man erst dann tun, wenn wir wissen, ob die Meisterschaft zu Ende ausgetragen wird, oder nicht”, sagte AIC-Präsident Damiano Tommasi.

kombi-sky-startseite

Die Spielergewerkschaft könne die Profis nicht zwingen, Gehaltskürzungen zu akzeptieren. “Wir können zwar den Weg weisen, über Einschnitte entscheidet der einzelne Spieler selber”, sagte Tommasi.

Die Serie-A-Klubs zahlen jährlich 1,3 Milliarden Euro an Spielergehältern. Die Liga schätzt die Verluste bei den Klubs im Falle eines Saisonabbruchs auf 720 Millionen Euro.

LIVEBLOG: So wirkt sich das Coronavirus auf die Sportwelt aus

Bild: Getty Images