KRANJSKA GORA, SLOVENIA - JANUARY 07: Mikaela Shiffrin of USA competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Slalom on January 7, 2018 in Kranjska Gora, Slovenia. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom/Getty Images)

Shiffrin geht in Lenzerheide auf 5. Slalom-Kugel los

via Sky Sport Austria

Mit dem Slalom wird am Sonntag das Weltcup-Triple der Ski-Damen in Lenzerheide abgeschlossen. Topfavoritin Mikaela Shiffrin geht dabei vorzeitig auf ihre fünfte Slalom-Kugel los, nachdem sie schon 2013, 2014, 2015 und 2017 in dieser Disziplin, in der sie Weltmeisterin und Olympiasiegerin ist, die Gesamtwertung gewonnen hat. Im Kampf gegen Bernadette Schild und Co reicht Shiffrin Platz zwei.

Die 22-jährige US-Amerikanerin hat zuletzt zwar mit dem Riesentorlauf-Aus am Kronplatz einen Rückschlag hinnehmen müssen. Sie hat umgekehrt aber die jüngsten fünf Slalomrennen im Weltcup für sich entschieden, sechs in Folge sind ihr schon 2016/17 gelungen. Schafft sie in Lenzerheide gar den 42. Weltcup-Sieg, zieht sie mit der auf Platz fünf liegenden Schwedin Anja Pärson gleich. Mehr Slalomsiege als Shiffrin (30) haben nur Marlies Schild (35) und Vreni Schneider (34).

Nach zwei Ausfällen in Folge und dabei dem ersten im Riesentorlauf seit 20 Monaten hatte Shiffrin am Freitag auf die Teilnahme an der Kombi in Lenzerheide verzichtet und stattdessen trainiert. Am Samstag wurde sie in der Schweiz dennoch “nur” Siebente im von Tessa Worley vor Viktoria Rebensburg gewonnenen Riesentorlauf.

Dadurch hat sich Shiffrin selbst die Chance genommen, dieses Wochenende in Lenzerheide vorzeitig und erneut auch schon die große Kristallkugel gewinnen zu können. Den dafür nötigen Vorsprung kann die aktuell 799 Punkte vor der Deutschen Viktoria Rebensburg liegende Amerikanerin am Sonntag im Slalom nicht mehr schaffen.

Beitragsbild: Getty Images

(APA)