PHILADELPHIA, PA - JANUARY 23: Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs looks to pass the ball during the game against the Philadelphia 76ers on January 23, 2019 at the Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photo by David Dow/NBAE via Getty Images)

Sieg für Pöltl beim 50. Einsatz für von San Antonio

via Sky Sport Austria

Jakob Pöltl hat am Samstag (Ortszeit) bei seinem 50. Einsatz für die San Antonio Spurs in der National Basketball Association (NBA) einen weiteren Sieg gefeiert. Das 113:108 gegen die New Orleans Pelicans war der fünfte Erfolg in Serie der Texaner, die sich für fast vier Wochen vom heimischen Publikum verabschiedeten.

Mit 6:48 Minuten bekam der 2,13 Meter große Center aus Wien neuerlich nur wenig Spielzeit. Er verbuchte je zwei Punkte, Rebounds und Assists sowie einen blockierten Wurf. Die Spurs (32:22-Siege) sicherten Platz fünf in der Western Conference ab. Sie mussten nach einer zwischenzeitlichen 22-Punkte-Führung im Finish noch zittern, die ohne den wechselwilligen Anthony Davis angetretenen Gäste waren nahe am Ausgleich zum 111:111. San Antonio wurde von LaMarcus Aldridge (25 Punkte, 14 Rebounds) angeführt. DeMar DeRozan (13) kehrte nach Verletzungspause ins Team zurück.

Auf die Spurs warten vom 4. bis zum 25. Februar nun nicht weniger als acht Begegnungen hintereinander in der Fremde. Zum Auftakt geht es zu den Sacramento Kings. Erst am 27. des Monats gibt es gegen die Detroit Pistons wieder ein Heimspiel. Bis dahin steht das AT&T Center wegen der traditionellen San Antonio Stock Show & Rodeo (7. bis 24. Februar) nicht zur Verfügung.

Siege für Spitzenteams

Jeweils Siege feierten die Spitzenteams der Liga. NBA-Leader Milwaukee Bucks setzte sich bei den Washington Wizards mit 131:115 durch. Der griechische Topstar Giannis Antetokounmpo trumpfte dabei mit 37 Punkten auf. Die Golden State Warriors bezwangen die ohne LeBron James angetretenen Los Angeles Lakers mit 115:101. Klay Thompson (28) und Kevin Durant (21) waren die erfolgreichsten Scorer in den Reihen des Titelverteidigers.

James Harden erzielte indes im 26. Spiel hintereinander 30 oder mehr Punkte. Zum 125:98 der Houston Rockets bei Utah Jazz steuerte er 43 bei.

Beitragsbild: Getty Images

(APA)