Video enthält Produktplatzierungen

Sieg gegen Fehervar! Bozen weiterhin on fire

via Sky Sport Austria

Dem HCB Südtirol Alperia ist die Revanche für die 4:5-Niederlage im ersten Saisonduell mit Hydro Fehérvár AV19 gelungen. Die „Foxes“ schlugen die Ungarn mit 4:1 und feierten damit ihren 25. Sieg gegen Fehérvár, das nach der Niederlage am Freitag in Salzburg seinen Road-Trip ohne Punkte beenden musste. Bozen rückte mit seinem nun achten Saisonsieg auf den dritten Tabellenrang vor.

Schon im ersten Abschnitt war das Heimteam tonangeben, scheiterte aber an der eigenen Chancenauswertung und Fehérvár-Schlussmann Jaroslav Janus, der im ersten Drittel 18 Schüsse auf sein Tor abwehrte. Den ersten Verlusttreffer musste er dann in der 26. Minute hinnehmen, als Luca Frigo einen Rebound verwertete. Ab dann war die Gegenwehr der Ungarn – zumindest im Mitteldrittel – gebrochen und die „Füchse“ legten mit zwei weiteren Toren den Grundstein zum Sieg: Zunächst schnappte sich Angelo Miceli (31.) die Scheibe nach einem schwachen Spielaufbau der Gäste und tanzte Janus aus, dann schlug Marco Insam (35./PP1) im Powerplay zu, drückte den Rebound über die Linie.

so-22-11-tipico-buli

Zu Beginn des letzten Abschnitts kam Fehérvár nochmals auf, schrieb durch Istvan Bartalis (43./PP1) an, der die Scheibe ins lange Kreuzeck schlenzte und Leland Irving’s drittes Saison-Shutout verhinderte. Den sprichwörtlichen „Deckel drauf“ setzte dann Bozen-Top-Torschütze Daniel Catenacci, der in der 54. Minute zum 4:1 einschob.

HCB SÜDTIROL ALPERIA – HYDRO FEHÉRVÁR AV19 4:1 (0:0, 3:0, 1:1)
Goals HCB: Frigo (26.), Miceli (31.), Insam (35./PP1), Catenacci (54.)
Goal AVS: Bartalis (43./PP1)

Bild: GEPA