27.02.2019, Sachsen, Aue: Fußball: 2. Bundesliga, Erzgebirge Aue - 1. FC Köln, 20. Spieltag, im Sparkassen-Erzgebirgsstadion. Die Kölner Spieler jubeln nach einem Eigentor zum 0:1 hinter Aues Calogero Rizzuto (l). Foto: Sebastian Kahnert/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Sieg in Aue: Köln verdrängt HSV von der Spitze

via Sky Sport Austria

Der 1. FC Köln ist mit einem Arbeitssieg an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang setzte sich im Nachholspiel des 20. Spieltags bei Erzgebirge Aue mit 1:0 (1:0) durch und steht damit erstmals seit rund 16 Wochen wieder vor dem Hamburger SV. Florian Kainz spielte durch, sein ÖFB-Team-Kollege Louis Schaub wurde erst in der 90. Minute eingetauscht. Bei Aue fehlte der gelbgesperrte Defensivspieler Dominik Wydra, auch Stürmer Philipp Zulechner stand nicht im Kader.

Marco Höger (35.) erzielte mit seinem ersten Pflichtspieltor für den FC die Führung in einer Phase, in der Aue selbst schon hätte vorne liegen können. Rückkehrer Anthony Modeste, der in seinen zuvor zwei Kurzeinsätzen dreimal für Köln getroffen hatte, kam in der 66. Minute für Simon Terodde ins Spiel, blieb diesmal aber ohne Tor.

Vor 13.089 Zuschauern stand der Durchführung des Spiels am Mittwoch nichts im Wege, noch am 3. Februar hatte starker Schneefall in Aue für die Verschiebung der Partie gesorgt. Die Gastgeber begannen überraschend dominant und hätten nach einem starken Solo von Filip Kusic (2.) und einer weiteren Chance von Jan Hochscheidt (4.) schon früh führen können.

Auch in der Folge bestimmte zunächst Aue das Spiel und hatte bis Mitte der ersten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz als der FC – ein ungewohntes Bild für Spiele der Kölner in dieser Saison. Allmählich gewann Köln aber die Oberhand, gleich zu Beginn dieser Phase traf Höger nach einem Eckball aus dem Getümmel. Gleich im Anschluss boten sich den Gästen weitere gute Chancen, die zweite Hälfte bot dann jedoch kaum noch Höhepunkte.

(SID)

Beitragsbild: GEPA

Die ABSTAUBER – Folge 19

Video enthält Produktplatzierungen