Video enthält Produktplatzierungen

Siegesserie der Black Wings endet in Villach

via Sky Sport Austria

Der EC VSV fügte dem EHC LIWEST Black Wings Linz die erste Niederlage im Jahr 2018 zu. Die Adler siegten mit 4:1, Ryan Glenn traf doppelt.

Die Black Wings kamen als Favorit nach Villach, doch Goalie David Kickert hielt den EC VSV in der Anfangsphase mit einigen tollen Saves im Spiel. In der 8. Minute war es Villach, dass mit der ersten guten Chance in Führung ging. Nach Assist von Ben Walter zog Kyle Beach entlang der Bande hinunter, ließ dann einen Verteidiger gekonnt mit einem kurzen Haken nach innen aussteigen und hämmerte die Scheibe mit einem scharfen Schlenzer ins kurze Eck. Verlic (Break-Away) verpasste die große Chance auf ein schnelles 2:0. Bei einer Chance von Corey Locke auf der Gegenseite war einmal mehr Kickert zur Stelle.

Nach einem kurzen Geplänkel ging es zur Halbzeit Schlag auf Schlag weiter. Nachdem die Villacher mit einem Lattenschuss zunächst noch sehr viel Pech hatten, konnte Ryan Glenn mit der nächsten Aktion das 2:0 erzielen. Das zweite Drittel verlief ansonsten sehr ausgeglichen. In Minute 38 gelang den Black Wings der Anschlusstreffer: Kevin Moderer ließ mit einem Spin-Around gleich drei Gegenspieler aussteigen und vollendete mit einem satten Schuss – 2:1.

Drittel 3 begann mit Chancen von Flick und Benjamin Petrik, ehe Niki Petrik auf 3:1 stellte. Zuvor waren eigentlich die Linzer besser ins drittel Drittel gestartet, die Villacher waren jedoch an diesem Abend einfach effizienter. Als in der 59. Spielminute das Tor der Gäste bereits leer stand, gelang wiederum Ryan Glenn der Empty-Net Treffer und somit die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 41
Fr, 19.01.2018: EC VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 4:1 (1:0,1:1,2:0)
Referees: LEMELIN, ZRNIC; Zuseher: 2419
Tore VSV: ach (8.). Glenn (29., 59./EN), N. petrik (48.)
Tor BWL: Moderer (38..)