Silberberger: “Wäre mir lieber, wenn wir einen Dreck spielen und gewinnen”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

WSG-Tirol-Trainer Thomas Silberberger nach der 0:1-Niederlage beim FK Austria Wien…

..über das Spiel: „Ich glaube, wir haben heute aus meiner Sicht ein ganz ein tolles Auswärtsspiel geliefert, nur die ersten 15 Minuten haben wir verschlafen. Danach waren wir absolut auf Augenhöhe und ich glaube, phasenweise haben wir zweite Halbzeit die Austria regelrecht zerdrückt. Auf diese Leistung können wir aufbauen – auch wenn es im Abstiegskampf nicht viel bringt. Da wäre mir lieber, wenn wir einen Dreck spielen und gewinnen. Aber die Leistung war mehr als okay, außer die ersten 15 Minuten.“

…über Kelvin Yeboah: „Es wird sich eh der Strafsenat damit beschäftigen. Ich will da niemanden vorverurteilen. Fakt ist, sie haben Kelvin 90 Minuten lang gejagt, dass ihm dann vielleicht die Sicherungen durchgehen, ist verständlich. Er hat schon zwei-, dreimal Holz gekriegt, wo man bei einer korrekten Regelauslegung einen Austrianer vom Platz stellen hätte können.“

Austria rückt mit Sieg gegen WSG an Spitze der Qualifikationsgruppe

mi-17-6-tipico-bundesliga-meistergruppe