ALPINE SKIING - FIS WC Meribel MERIBEL,FRANCE,19.MAR.15 - ALPINE SKIING - FIS World Cup Final, Super G, men, award ceremony for the Super G World Cup. Image shows the rejoicing of Kjetil Jansrud (NOR). Keywords: crystal globe, trophy. PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY

Alpine Skiing FIS WC Meribel Meribel France 19 Mar 15 Alpine Skiing FIS World Cup Final Super G Men Award Ceremony for The Super G World Cup Image Shows The rejoicing of Kjetil Jansrud NOR Keywords Crystal Globe Trophy

Ski alpin: Jansrud zu Gesamtweltcup: “Habe zweiten Platz gewonnen”

via APA

Meribel (APA) – Kjetil Jansrud sieht sich nicht als Verlierer um die große Kugel. “Ich habe den zweiten Platz gewonnen. Wenn du Zweiter oder Dritter wirst, hast du eine richtig gute Saison gehabt”, sagte der Norweger am Sonntag im Zielraum von Meribel zur APA – Austria Presse Agentur. Wegen seines Slalomverzichts stand Marcel Hirscher schon Samstagabend auch rechnerisch als Gesamtweltcupsieger fest.

Jansrud bilanziert eine erfolgreiche Saison, er hat sieben Weltcuprennen gewonnen, sich die kleine Kristallkugel für die Abfahrts- und Super-G-Wertung gesichert und bei den Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Ceek Kombinationssilber geholt. “Ich bin sehr zufrieden, wie es gelaufen ist. Und ich bin überhaupt nicht sauer, dass ich den Gesamtweltcup nicht gewonnen habe”, meinte der 29-Jährige.

Als Ziel für die nächste Saison gibt er an, möglichst viele Rennen zu gewinnen. “Sowieso werde ich angreifen, aber man muss sich den Verlauf anschauen. Wichtig ist, dass du Rennen gewinnst, dann kommt der Kampf um den Gesamtweltcup von selbst. Das Ziel in die Saison hinein ist nicht der Gesamtweltcup, sondern schnell zu fahren und Rennen zu gewinnen. Und hoffentlich geht es so gut wie heuer.”

Im Kampf um die Speed-Wertungen rechnet er auch wieder mit seinem Landsmann Aksel Lund Svindal, der wegen eines Achillessehnenrisses im vergangenen Oktober die Weltcupsaison verpasst hat, bei der WM im Februar aber antrat und mit sechsten Plätzen im Super-G und in der Abfahrt überrascht hatte. “Es wird hoffentlich ein guter Fight mit Aksel”, meinte Jansrud. Dritter starker Norweger im Team ist Technikspezialist Henrik Kristoffersen.

Auf die Herrenmannschaft kommt aber eine Umstellung zu, denn Cheftrainer Havard Tjörhom beendet aus familiären Gründen seine Tätigkeit. “Er hat zwei Kinder, ist viel auf Reisen, diese Entscheidung muss man respektieren. Es ist nicht optimal, aber Teil unseresSports. Trainer kommen und gehen. Wir haben acht Jahre zusammengearbeitet, das ist eine lange Zeit”, erklärte Jansrud.

Im kommenden Winter will er wie im abgelaufenen wieder alle Rennen mit Ausnahme der Slaloms bestreiten. “Es ist im Riesentorlauf nicht so gegangen, wie gehofft, aber ich werde weiterarbeiten. Ich hoffe, dass ich im Riesentorlauf einen Schritt nach vorne machen kann. Dann wird es noch spannender im Gesamtweltcup”, sagte der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2010 in dieser Disziplin, der an alte Leistungen anschließen will und Samstag als Gesamtelfter in Meribel mit zweitbester Zeit im zweiten Durchgang überrascht hatte.

Jetzt stehen für ihn am kommenden Wochenende die norwegischen Meisterschaften auf dem Programm, nach Ostern wird er noch einmal drei Wochen trainieren und Ski testen.