CRANS MONTANA, SWITZERLAND - FEBRUARY 15: (FRANCE OUT) Mikaela Shiffrin of the USA competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Slalom on February 15, 2016 in Crans Montana, Switzerland. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom/Getty Images)

Ski Alpin: Shiffrin feiert Comeback-Sieg im Slalom von Crans Montana

via Sky Sport Austria

Die US-Amerikaniern Mikaela Shiffrin hat ihr Comeback im alpinen Skiweltcup mit ihrem 18. Weltcupsieg gekrönt. Im Slalom von Crans Montana (Schweiz) setzte sich die 20-jährige Weltmeisterin und Olympiasiegerin vor der Französin Nastasia Noens (+0,45 Sekunden) und der Kanadierin Marie-Michele Gagnon (+0,50) durch. Es war ihr erstes Rennen nach einer zweimonatigen Verletzungspause. Die Österreicherin Bernadette Schild verpasste das Podium nach einer Aufholjagd im zweiten Durchgang nur knapp und erreicht mit einem Rückstand von 0,61 Sekunden den vierten Platz. Carmen Thalmann verbesserte sich ebenfalls und beendete das Rennen auf dem elften Rang (+1,37).

Frida Hansdotter, nach dem ersten Durchgang noch auf dem zweiten Platz, landete auf dem sechsten Rang (+0,73). Im Slalom-Weltcup führt die Schwedin dennoch mit 99 Punkten Vorsprung auf die Slowakin Veronika Velez-Zuzulova, die nicht über den 10. Rang (+1,32) hinauskam. Die Schwedin stellte mit dem sechsten Platz einen neuen Rekord auf. Sie beendete 25 Slaloms in Serie in den Top-Ten.

Punkte holten auch die ÖSV-Läuferinnen Katharina Truppe (14./+1,37), Julia Grünwald (17./+2,20) und Michaela Kirchgasser (19./+2,25).