ALPINE SKIING - FIS WC Garmisch Partenkirchen GARMISCH-PARTENKIRCHEN,GERMANY,07.MAR.15 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, downhill, ladies. Image shows Anna Fenninger (AUT) and Tina Maze (SLO). Keywords: Stoeckli. PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY

Alpine Skiing FIS WC Garmisch Partenkirchen churches Garmisch Partenkirchen churches Germany 07 Mar 15 Alpine Skiing FIS World Cup Downhill Ladies Image Shows Anna Fenninger AUT and Tina Maze SLO Keywords Stoeckli

Ski: Nur wenig Zeit für Maze und Fenninger zum Energietanken

via APA

Wien (APA) – Die Speedrennen in Garmisch-Partenkirchen haben keine Vorentscheidung im Kampf um die große Kristallkugel bei den alpinen Ski-Damen gebracht. Auch der Vorsprung der Slowenin Tina Maze auf die Salzburgerin Anna Fenninger blieb mit 44 Zählern gleich, da beide einen zweiten und einen dritten Platz errungen haben. Mazes Vorteil bei sechs noch ausstehenden Rennen ist, dass auch zwei Slaloms anstehen.

Auf die Fortsetzung des heißen Duells im Weltcup-Finale freuen sich beide Konkurrentinnen. “Ich liebe diese Situation, das gibt mir den besonderen Kick und Motivation. Aber es wird spannend. Tina ist unheimlich konstant, das wird schon hart”, sagte Titelverteidigerin Fenninger. “Ich liebe diese Duelle. Die bringen Spannung. Und es ist gefährlich, Anna ist derzeit unheimlich schnell”, meinte 2013-Gesamtsiegerin Maze.

Fenninger tankte am Montag daheim in Salzburg Energie, sie wird am Dienstag nach Schweden fliegen und in Aare zwei Tage Riesentorlauf trainieren. Am Wochenende stehen im WM-Ort von 2007 Riesentorlauf und Slalom auf dem Weltcupprogramm. Maze hingegen flog mit ihrem Team bereits am Sonntag nach Skandinavien. “Jetzt stehen aber zwei Tage nur Relaxen und Wellness an. Das ist wichtig, um den Kopf frei zu bekommen”, sagte die Slowenin.

Auch wenn Fenninger das Rennen um die große Kugel nach wie vor als “offen” bezeichnet, so verwies sie doch darauf, dass Maze mit noch zwei Slaloms zwei Chancen mehr hat, 100 Punkte einzufahren. Einen Start im Slalom von Aare schloss Fenninger aus. “Beim Finale in Meribel starte ich im Slalom, wenn es die aktuelle Situation erfordert”, kündigte sie aber an.

Auf dem Weg zur möglichen großen Kugel kämpft Fenninger auch noch um drei kleine mit. Sehr gute Chancen hat die Weltmeisterin im Riesentorlauf. Da führt sie 46 Punkte vor ihrer Teamkollegin Eva-Maria Brem, und es sind noch zwei Rennen ausständig. In der Abfahrtswertung liegt die Salzburgerin einen Bewerb vor Schluss 35 Zähler hinter der US-Amerikanerin Lindsey Vonn, im Super-G fehlen ihr vor dem Finalrennen in Meribel acht Zähler auf Vonn.