NORDIC SKIING - FIS WC Vikersund VIKERSUND,NORWAY,13.FEB.15 - NORDIC SKIING, Ski jumping Skispringen Ski nordisch SKI FLYING - FIS World Cup, ski flying hill, training and qualification, men. Image shows Peter Prevc (SLO). PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY

Nordic Skiing FIS WC Vikersund Vikersund Norway 13 Feb 15 Nordic Skiing Ski Jumping Ski jumping Ski Nordic Ski Flying FIS World Cup Ski Flying Hill Training and Qualification Men Image Shows Peter PREVC SLO

Skifliegen: Sieg und Weltrekord von 250 m für Peter Prevc in Vikersund

via APA

Vikersund (APA) – Mit dem letzten Sprung der Konkurrenz hat der Slowene Peter Prevc am Samstag in Vikersund einen neuen Weltrekord im Skifliegen fixiert. Der 22-Jährige segelte als Halbzeit-Spitzenreiter bis auf 250 m und verbesserte damit die vier Jahre alte Bestmarke des Norwegers Johan Remen Evensen um 3,5 Meter. Zudem übernahm Prevc vom abwesenden Salzburger Stefan Kraft die Weltcup-Gesamtführung.

Prevc stach mit seinem Flug in die Geschichtsbücher auch die starken Lokalmatadore aus. Nach 237,5 m im ersten Durchgang feierte der Athlet aus Kranj seinen fünften Weltcupsieg und hatte 14,5 Punkte Vorsprung auf Anders Fannemel (236/238,5 m). Der Norweger hatte am Vortag in der Qualifikation 246 m erreicht.

Dieses Duo flog der Konkurrenz, die vom Japaner Noriaki Kasai (218,5/225) und dem deutschen Weltmeister und Kulm-Sieger Severin Freund (210/219,5) angeführt wurde, klar davon. Prevc, der eine Traummarke erreichte, durfte sogar über einen “Vierer-Pack” jubeln: Sieg, Weltrekord, Weltcupführung und zudem gemeinsam mit Freund als Pokalverteidiger Platz eins im Skiflug-Weltcup.

Seinen ersten Weltcupsieg hatte der jeweils zweifache Medaillengewinner bei WM 2013 und Olympia 2014 vor einem Jahr auf der Kulmschanze gefeiert. Mit dem zweiten der Saison zog er in der Gesamtwertung an Kraft vorbei. Dieser hatte mit den ÖSV-WM-Teilnehmern ein Normalschanzen-Training in Villach absolviert und den Verlust des Gelben Trikots wohl erwartet. “Die Pause ist sehr wichtig. Die Saison ist noch lange, es kommen noch viele Wettkämpfe”, sagte der Tourneesieger in Villach dem ORF-Fernsehen.

Manuel Poppinger war als einziger ÖSV-WM-Teilnehmer in Norwegen dabei, vermochte seine Vorzüge im Fliegen aber nicht wie erhofft zur Geltung zu bringen. Nach 215 m im Probedurchgang musste sich der Tiroler mit dem 24. Platz (187/190 m) begnügen. Er war damit zweitbester Österreicher hinter dem Debütanten Ulrich Wohlgenannt (187/194), der an 22. Stelle landete. Simon Greiderer hatte als 34. die Qualifikation für das Finale verpasst.

Die Weltrekord-Entwicklung im Skifliegen:

1936 Planica Bubi Bradl (Österreich) 101,5 m

1938 Planica Bubi Bradl (Österreich) 107

1941 Planica Rudi Gehring (Deutschland) 108

1941 Planica R. Mair (Deutschland) 109

1941 Planica Hans Lahr (Deutschland) 111

1941 Planica Paul Kraus (Deutschland) 112

1941 Planica Rudi Gehring (Deutschland) 118

1948 Planica Fritz Tschannen (Schweiz) 120

1950 Oberstdorf Willi Gantschnigg (Österreich) 124

1950 Oberstdorf Sepp Weiler (Deutschland) 127

1950 Oberstdorf Dan Netzel (Schweden) 135

1951 Oberstdorf Tauna Luiro (Finnland) 139

1961 Oberstdorf Jose Slibar (Jugoslawien) 141

1964 Oberstdorf D. Motejlek (CSSR) 142

1964 Oberstdorf N. Zandanel (Italien) 144

1965 Kulm Peter Lesser (DDR) 145

1966 Vikersund Björn Wirkola (Norwegen) 146

1967 Oberstdorf Lars Grini (Norwegen) 147

1967 Oberstdorf Kjell Sjöberg (Schweden) 148

1967 Oberstdorf Lars Grini (Norwegen) 150

1967 Vikersund Reinhold Bachler (Österreich) 154

1969 Planica Björn Wirkola (Norwegen) 156

1969 Planica Björn Wirkola (Norwegen) 160

1969 Planica Jiri Raska (CSSR) 164

1969 Planica Manfred Wolf (DDR) 165

1973 Oberstdorf Heinz Wosipiwo (DDR) 169

1976 Oberstdorf Toni Innauer (Österreich) 176

1981 Oberstdorf Armin Kogler (Österreich) 180

1983 Harrachov Pavel Ploc (Tschechien) 181

1984 Oberstdorf Matti Nykänen (Finnland) 182

1984 Oberstdorf Matti Nykänen (Finnland) 185

1985 Planica Mike Holland (USA) 186

1985 Planica Matti Nykänen (Finnland) 187

1985 Planica Matti Nykänen (Finnland) 190

1986 Kulm Andreas Felder (Österreich) 191

1987 Planica Pjotr Fijas (Polen) 194

1994 Planica Martin Höllwarth (Österreich) 196

1994 Planica Toni Nieminen (Finnland) 203

1994 Planica Espen Bredesen (Norwegen) 209

1997 Planica Espen Bredesen (Norwegen) 210

1997 Planica Lasse Ottesen (Norwegen) 212

1999 Planica Martin Schmitt (Deutschland) 214,5

1999 Planica Tommy Ingebrigtsen (Norwegen) 219,5

2000 Planica Thomas Hörl (Österreich) 224,5

2000 Planica Andreas Goldberger (Österreich) 225

2003 Planica Adam Malysz (Polen) 225

2003 Planica Matti Hautamäki (Finnland) 227,5

2003 Planica Matti Hautamäki (Finnland) 228,5

2003 Planica Matti Hautamäki (Finnland) 231

2005 Planica Björn Einar Romören (Norwegen) 234,5

2005 Planica Matti Hautamäki (Finnland) 235,5

2005 Planica Björn Einar Romören (Norwegen) 239

2011 Vikersund Johan Remen Evensen (Norwegen) 243

2011 Vikersund Johan Remen Evensen (Norwegen) 246,5

2015 Vikersund Peter Prevc (Slowenien) 250,0

Andreas Goldberger (Österreich) flog am 17. März 1994 als erster Skispringer über 200 Meter (202 Meter), stand diesen Sprung aber nicht. Den deutschen Rekord hält seit dem 9. Januar 2015 Severin Freund (Rastbüchl) mit 237,5 Metern (SID)