ROGLA,SLOVENIA,31.JAN.15 - SNOWBOARD - FIS World Cup, PGS, parallel giant slalom, ladies. Image shows the rejoicing of Marion Kreiner (AUT). Photo: GEPA pictures/ Markus Oberlaender

Snowboard: Kreiner kann bereits am Sudelfeld Kristallkugel fixieren

via APA

Bayrischzell (APA) – Nach ihren Siegen in Carezza/Italien und Rogla/Slowenien kann sich Marion Kreiner bereits am Samstag am Sudelfeld bei Bayrischzell die kleine Kristallkugel für den Gewinn des Snowboard-Parallelriesentorlauf-Weltcups sichern. Die Steirerin führt die Wertung mit dem Punktemaximum von 2.000 Zählern vor der Deutschen Selina Jörg (1.000) und der Kanadierin Caroline Calve (822) an.

Auch im Parallel-Gesamtweltcup hat Kreiner mit 2.690 Punkten einen komfortablen Vorsprung auf ihre ÖSV-Teamkollegin Sabine Schöffmann (1.780) und Jörg (1.760). “Ich fühle mich sehr gut in Form und werde sicher nicht den Fehler begehen, mit Blickrichtung Weltcup irgendwelche Hochrechnungen anzustellen. Ich habe in Carezza und Rogla jeweils die Qualifikation und das Rennen gewonnen und möchte am Sudelfeld an diese Leistungen anschließen”, betonte die 33-jährige Grazerin, dass sie ihre beeindruckende Serie in Bayern fortsetzen will.

Ungewöhnlich ist diesmal der Austragungsmodus: Die Qualifikation wird bereits am Tag vor dem Finale der Top 16 gefahren, zudem wird die Entscheidung im Re-Run-Format – also mit Hin- und Rücklauf – ausgetragen. “Wenn Quali und Rennen an einem Tag stattfinden und im Single-Run-Format gefahren wird, sind sechs Läufe zu absolvieren. Erreicht man am Samstag am Sudelfeld das große Finale, sind es mit acht Läufen auch nur um zwei mehr als sonst. Das darf kräftemäßig kein Problem sein”, meinte Kreiner.

ÖSV-Aufgebote und Programm für den Parallel-Riesentorlauf-Weltcup der Snowboarder am Sudelfeld:

Damen (6): Julia Dujmovits (B), Bernadette Ernst (St), Marion Kreiner (St), Ina Meschik (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann (K)

Herren (7): Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (St), Lukas Mathies (V), Alexander Payer (K), Lukas Schneeberger (St), Johann Stefaner (K), Anton Unterkofler (S).