Sorge um Morata! Juve-Stürmer nach Niederlage ohnmächtig

via Sky Sport Austria

Nach der 1:2-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Porto sorgt sich Juventus Turin nicht nur um den Aufstieg in der Champions League, sondern auch um Angreifer Alvaro Morata.

Wie Juve-Trainer Andrea Pirlo erklärte, verlor Morata nach Abpfiff in der Kabine kurzzeitig das Bewusstsein. “Morata ging es schon vor dem Spiel nicht gut und er fühlte sich auch nach dem Spiel schlecht”, erklärte der Juve Coach.

“Er kam rein, als er gebraucht wurde, aber nach dem Spiel musste er sich hinlegen und wurde kurz ohnmächtig, ihm war ein bisschen schlecht. Sagen wir, er war am Limit”, schilderte Pirlo die Situation. Morata wurde in der 63. Minute für Weston McKennie eingewechselt.

Video: Corona mit Fallrückzieher – Szczesny klärt zur Ecke

Pirlo erklärt möglichen Grund

Wie Prilo weiter ausführte, kämpft Morata offenbar noch mit den Folgen einer Grippe. “Er ist seit ein paar Tagen nicht in Bestform und hat sich seit seiner Rückkehr von der Grippe noch nicht erholt”, so der Juventus-Coach.

Bis zum Rückspiel am 9. März sollte Morata wieder bei vollen Kräften sein. Dann reicht Juve im heimischen Stadion bereits ein 1:0-Sieg, um ins Viertelfinale der Königsklasse einzuziehen.

di-20-10-chamoions-league-konferenz

Flutlicht-Atmosphäre & Hymne: Darum liebt Haaland die Königsklasse

Bild: Imago