Vor dem Stadion Camp Nou vor dem Spiel FC Barcelona gegen Sevilla FC - SK Seefeld mit "Spiel des Lebens" von SKY in Barcelona Spanien ESP - Sport Tirol Fußball / Foto: Thomas Boehm 2014 11 21 CD409 ( böhm )

Spiel des Lebens 2014: “Es war einmalig und unvergesslich”

via Sky Sport Austria

Wer eine Reise tut, der kann etwas erzählen. Und wenn ein Tiroler Landesligist seine “dritte Halbzeit” nach Barcelona verlegt, ist dies nicht alltäglich und ein Ereignis, von dem so mancher Spieler des SK Seefeld noch lange schwärmen wird.

Mit Hans Krankl und Heribert Weber in Barcelona
Als Sieger des “Spiel des Lebens” und dem damit verbundenen Heimspiel gegen Telfs – live in Szene gesetzt von der Moderatoren- und Expertencrew von Sky Sport Austria – löste die Mannschaft rund um Burnz Neuner, Kapitän der Seefelder, im November den zweiten Hauptgewinn ein: Eine Reise mit den Sky-Experten Hans Krankl und Heribert Weber nach Barcelona.

“Es war einmalig und unvergesslich – jeder spricht vom geilsten Wochenende seines Lebens”, fasst Neuner sein Glück in Worte. In Zusammenarbeit mit Fanreisen24 besuchte die Seefelder Mannschaft Camp Nou inklusive Museumsführung und konnte den beiden prominenten Sky-Experten, die aus dem Nähkästchen plauderten, beim gemeinsamen Tapas-Essen im Rahmen eines “Fan-Talks” jene Fragen stellen, die den Kickern besonders unter den Nägeln brannten.

Historisches Highlight: Messi knackt Rekord aus den 1950er-Jahren
Das ballesterische Highlight folgte Tags darauf in Camp Nou: Nicht nur, dass der FC Barcelona den FC Sevilla 5:1 demütigte, wurden die Seefelder Zeugen, als Superstar Lionel Messi den jahrzehntealten Torrekord von Telmo Zarra – 251 Treffer in La Liga, aufgestellt zwischen 1940 und 1955 – knackte.

In der Tiroler Landesliga West belegt der SK Seefeld den zwölften Tabellenplatz. Ob sich der gemeinsame Besuch bei Lionel Messi, Hans Krankl & Co positiv auf die Mannschaftsperformance auswirkt, wird sich ab 27. März zeigen – da startet die Liga in die Frühjahrssaison. Neuner ist sich sicher: “Für das Teambuilding war die Reise ein Wahnsinn. Die Mannschaft ist zusammengewachsen.”