IRDNING,AUSTRIA,09.AUG.15 - SOCCER - Oberliga Nord, ATV Irdning team photo shooting. Image shows head coach Herwig Burgsteiner, Juergen Gressenbauer, Michael Steiner, Pedrag Babic, Christian Stangl, Andreas Koeberl, Dragan Micic, Christian Ruhdorfer, Michael Schwaiger, Hannes Wallner, Mathias Luidolt and Andreas Kern (Irdning).
Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner

Spiel des Lebens: Die wichtigsten Fakten

via Sky Sport Austria

Das warten hat ein Ende! Das „Sky Spiel des Lebens“ ab 16:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Austria HD bzw. mobil auf Sky Go – wir haben die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

 

  • Der ATV Irdning hat bei Meisterschaftsspielen im Schnitt 200 Zuschauer an der „Ennsfield Road“. Das Stadion erhielt den Namen nicht nur wegen des genialen Wortspiels, sondern auch und vor allem wegen der guten Stimmung. Beim Spiel des Lebens ist das Stadion die ATV Riesneralm Arena.
  • Für die gute Stimmung zeichnet der Fanklub Azzurro 05 verantwortlich. Das 05 steht für das Gründungsjahr 2005. Der Fanklub zeichnet rund 50 Mitglieder, die großteils auch bei den Auswärtsspielen dabei sind. Für das Spiel des Lebens haben sich die Azzurro 05 eine spezielle Choreographie überlegt – die ist allerdings – wie auch international üblich – noch top-secret.
  • Der FC Schladming hat derzeit noch keinen eigenen Fanklub. „Aber was nicht ist, kann ja noch werden“, hofft Präsident Roland Kahr. Dafür hat der Verein aber eine höchst erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Die steirischen Talente werden bereits am dem Alter von 6 Jahren umfassend betreut, insgesamt gibt es 7 Jugend- und 2 Erwachsenenmannschaften mit rund 150 Spielern. „Die Leute aus der Region haben erkannt, dass es in der WM-Stadt nicht nur Skifahren gibt.“
  • Die bislang größten Spiele in der Vereinsgeschichte waren je zwei Duelle gegen Real Madrid – einmal davon mit 3.500 Zuschauernund die AS Roma – jeweils mit allen Stars. Ronaldo, Zidane oder Beckham im Real-Dress, Totti und De Rossi im Roma-Trikot. „Wir kennen keine Angst vor großen Namen – auch wenn sich Schladming noch mit einem Top-Star verstärken sollte“, lacht Irdning-Spieler Christian Ruhdorfer.
  • Apropos Christian Ruhdorfer: er war und ist nicht nur dafür verantwortlich, dass sich der ATV Irdning für das Spiel des Lebens beworben hat, er war auch gegen Real Madrid und AS Roma im Einsatz. Seine Erinnerungen:
  • Mit Wolfgang Eberhardt hat der ATV Irdning einmal einen Bundesliga-Spieler hervorgebracht. Der heute 51-Jährige spielte einst für den SK Sturm Graz kam in der Saison 1984/1985 zu zwei Einsätzen in der höchsten Spielklasse. Sohn Lukas ist im Kader von ATV Irdning.
  • Christian Ruhdorfer war ebenfalls auf dem Weg zu einer Karriere beim SK Sturm Graz. Er schaffte es in die Akademie der „Blackies“. Kapitän Hannes Wallner und Michael Steiner probierten es in der Akademie von Kapfenberg, aber auch ihnen blieb der Sprung ins Profi-Geschäft verwehrt.
  • Zu den größten „Söhnen“ des FC Schladming gehört ohne Zweifel Daniel Royer. Bis zu seinem 14. Lebensjahr kickte der heutige Dänemark-Legionär in Schladming. Später wurde er mit Ried Cup-Sieger und schnürte auch für FC Köln und Austria Wien die Fußball-Schuhe. Dominic Pürcher kickte für Sturm Graz und den SV Grödig, Dominik Seiwald hielt den Kasten u.a. für den SCR Altach oder St. Pölten sauber.
  • Der größte Erfolg des ATV Irdning war der Herbstmeistertitel in der Landesliga-Saison 2009/2010. „Wir waren bis dahin immer der Underdog, aber damit haben wir in der Steiermark richtig für Furore gesorgt“, erinnert sich der damalige Irdning- und heutige Schladming-Trainer Andreas Schmid. Nach einem Einbruch im Frühjahr musste man alle Titel- und Aufstiegsambitionen begraben, am Ende reichte es aber zu Platz 3.
  • Ein Highlight für den gesamten Verein war das Trainingslager der englischen Nationalmannschaft vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Für diesen Anlass wurde auch das Stadion umfassend umgebaut, damit sich Wayne Rooney und Co. wohlfühlen.
  • Schladming-Trainer Andreas Schmid, damals Coach der Irdninger, nahm sich anlässlich des Aufenthalts der „Three Lions“ fast zwei Wochen Urlaub, um dem damaligen Teamchef Fabio Capello auf die Finger zu schauen und zu lernen. Dafür ließ er sich als Ordner einteilen, denn die Trainings fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
  • Der langjährige Werder Bremen-Spieler und –Trainer Thomas Schaaf, zuletzt bei Eintracht Frankfurt auf der Betreuerbank, ist regelmäßig in Irdning zu Gast und großer Fan der Skigebiete in der Gegend, allen voran der Planneralm, einem der höchstgelegenen Skigebiete der Steiermark. Gut möglich, dass er auch beim Spiel des Lebens vorbeischaut.
  • Für Schladming-Trainer Andreas Schmid ist Irdning sein „Herzensklub“, der FC sein Heimatverein. Krankl-Fan Schmid stürmte einst erfolgreich für den ATV, hatte später auch als Trainer viel Grund zum Jubeln. „Ganz egal wo ich war, ich habe den Verein nie aus den Augen verloren. Es bestehen nach wie vor viele Freundschaften nach Irdning.“
  • Irdning-Coach Herwig Buchsteiner wiederum war einst Spieler und Trainer beim FC Schladming. Und nun auch bei Irdning. Detail am Rande: Buchsteiner und Schmid haben einst gemeinsam auch in Rottenmann gekickt, damals in der Landesliga.
  • Der ehemalige Ski-Profi Hans Knauss hat den Schladmingern einst einen Matchball gespendet und durfte auch den Ehrenanstoß vornehmen. Danach setzte er sich auf die Ersatzbank und verfolgte das Spiel gemeinsam mit den Ersatzspielern.
  • Der FC Schladming ist eine Familienangelegenheit, nämlich der Familie Kahr. Vater Otto war 22 Jahre lang Präsident, ehe er das Amt an Sohn Roland übergab. „Mein Vater war federführend dafür, dass wir unseren Fokus so stark auf den Nachwuchs gelegt haben“, erzählt Roland Kahr. Als ihn sein Vater fragte, musste er nicht lange überlegen. „Ich bin mit dem Verein groß geworden, das ist eine riesige Ehre für mich.“
  • Auch Schladming hat seit einigen Jahren prominente Trainingsgäste aus ganz Europa. Neben Red Bull Salzburg und Red Bull Leipzig waren auch schon Hertha BSC Berlin und West Bromwich zu Gast.
  • In Sachen TV-Erfahrung liegen die Schladminger vorne. Gleich 16 Akteure (Spieler und Trainer) waren bereits im Fernsehen, bei den Irdningern „nur“ deren 10. Beide Trainer machen sich bereits Gedanken, wie sie ihre Mannschaften auf diese außergewöhnliche Live-Situation beim Spiel des Lebens vorbereiten.
  • Die Liste der Lieblingsvereine listet beinahe alle Teams auf, die bei SKY regelmäßig in der Champions League-Konferenz zu sehen sind. Allen voran der FC Bayern München, der FC Barcelona und Real Madrid. Ebenfalls genannt: Arsenal, Chelsea, Liverpool, die beiden Mannschaften aus Manchester, Juventus Turin – und der SV Mattersburg. Die Burgenländer stehen bei Irdning-Kapitän Hannes Wallner hoch im Kurs.
  • Ähnlich wie bei den Vereinen verhält es sich bei den Lieblingsspielern unserer Akteure. Cristiano Ronaldo, Neymar, Lionel Messi oder David Alaba stehen am höchsten in der Gunst der Spieler, bei den Torhütern ist Oliver Kahn die Nummer 1. Man findet aber auch Allzeitgrößen wie Hans Krankl oder Marco van Basten – und Shinji Ono. Auch hierfür ist wieder Hannes Wallner verantwortlich. Vielleicht hat es mit seinem Spitznamen zu tun: Shinji.