WOLVERHAMPTON, ENGLAND - SEPTEMBER 21: A general internal view of and empty Molineux Stadium, home stadium of Wolverhampton Wanderers during a light show during the Premier League match between Wolverhampton Wanderers and Manchester City at Molineux on September 21, 2020 in Wolverhampton, United Kingdom. (Photo by Matthew Ashton - AMA/Getty Images)

Spiele weiter ohne Zuschauer: Premier League warnt vor “verheerende Auswirkungen”

via Sky Sport Austria

Die Verantwortlichen der englischen Premier League haben enttäuscht auf die Ankündigung der britischen Regierung reagiert, bis auf weiteres doch keine Zuschauer bei Sportereignissen zuzulassen.

Man sei überzeugt, dass Fans in Stadien “genauso sicher oder sogar noch sicherer sind als bei allen anderen derzeit erlaubten öffentlichen Aktivitäten”, teilte die Liga mit. Das zeige sich auch in anderen europäischen Ligen.

Sportveranstaltungen in England vorerst doch ohne Zuschauer

Die Liga betonte am Dienstag, dass die Gesundheit der Nation weiterhin Vorrang habe, erklärte aber auch, dass Fußball ohne Fans nicht dasselbe sei. Auch wirtschaftlich sei der Fußball ohne Fans in den Stadien nicht nachhaltig, erklärte die Liga.

In der vergangenen Saison hätten die Premier-League-Clubs Verluste in Höhe von 700 Millionen Pfund (ca. 760 Millionen Euro) erlitten, wurde gewarnt. “Das hat verheerende Auswirkungen auf die Vereine und ihre Gemeinden.”

Regierung stoppte ursprüngliche Pläne

Ursprünglich hatte die Regierung von Premierminister Boris Johnson geplant, ab 1. Oktober schrittweise mehr und mehr Zuschauer bei Sportveranstaltungen zuzulassen. In niedrigeren Ligen durften bereits testweise bis zu 1.000 Zuschauer im Stadion dabei sein. Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen in Großbritannien kündigte die Regierung am Dienstag allerdings an, die Pläne vorerst zu stoppen.

VIDEO-Highlights: Aston Villa schlägt Sheffield United

so-27-09-premier-league-mit-mci-lei

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.