St. Pölten schießt Innsbruck in die Krise

via Sky Sport Austria

 setzte nach der Trennung von Trainer Michael Streiter seine Talfahrt mit einem 0:1 (0:0) gegen den  fort und ist nun bereits in den Abstiegskampf verstrickt.

Spielbericht von APA

In Innsbruck war dem Auftritt von Interimstrainer Florian Klausner kein Glück beschieden. Nicht nur, dass Fans während der Partie gegen SKN St. Pölten lautstark und per Banner den Rauswurf des eigentlichen Sportdirektors forderten, kassierte der Traditionsclub auch die fünfte Niederlage in Serie, in denen man nur ein Tor erzielte. St. Pöltens Neo-Coach Michael Steiner blieb hingegen auch im dritten Spiel ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis), die Niederösterreicher kletterten auf Platz vier.

Für SKN St. Pölten vernebelte Hirschhofer in der ausgeglichenen ersten Hälfte zwei gute Einschussmöglichkeiten für die Tiroler (3., 21.), auf der Gegenseite vergab Noel zwei echte “Sitzer” (3., 24.). Fast mit Wiederbeginn verpasste Parada dem Krisenclub dann aber den einen schweren Schlag (46.), von dem sich dieser trotz großer Bemühungen und auch mit viel Pech nicht mehr erholte. Im Finish musste man aufgrund einer Verletzung Schillings sogar zu zehnt agieren, weil das Austauschkontingent bereits erschöpft war, und scheiterte an der Latte.