Stefan Maierhofer: „Ich glaube, wir haben heute mehr Leidenschaft und mehr Herz auf den Platz gelegt.“

via Sky Sport Austria
  • Franco Foda: „Generell ist der SV Mattersburg eine Mannschaft, die von der Qualität her nichts auf dem letzten Tabellenplatz verloren hat.“
  • Heribert Weber: „Man hat gesehen, dass die Mattersburger im Gesamten völlig anders aufgetreten sind.“
  • Thorsten Röcher: „Der ‚Major‘ ist für uns eine Waffe.“

Der SV Mattersburg startet mit einem 1:0 Auswärtssieg über den SK Sturm Graz erfolgreich aus der Winterpause. Alle Stimmen zur Partie bei .

0:1 (0:1)

Schiedsrichter: Christopher Jäger

(Trainer )
…über das Spiel: „In der ersten Halbzeit waren wir vor allem im Spiel Richtung gegnerisches Tor zu langsam und nicht entschlossen genug. Dann haben wir so ein einfaches Tor bekommen, wo wir wussten, Mattersburg spielt immer lange Bälle auf Maierhofer und geht dann auf den zweiten Ball. Das habe ich der Mannschaft vorzuwerfen. In den letzten 25 Minuten haben wir dann alles unternommen, hatten dann auch drei, vier sehr gute Möglichkeiten. So ist es, Mattersburg hat alles investiert, sie haben gekämpft, waren aggressiv, bissig und wir sind erst relativ spät aufgewacht.“

…über den SV Mattersburg: „Generell ist der SV Mattersburg eine Mannschaft die von der Qualität her nichts auf dem letzten Tabellenplatz verloren hat.“

()
…über seine Emotionen bei seinem Ligadebüt für Mattersburg: „Ja geil. Ich habe gewusst, dass ich lange durchhalten kann. Habe aber leider einen Schlag gegen die Hüfte bekommen, dann hat der Muskel ein wenig zugemacht. Bevor ich etwas riskiere, habe ich gesagt, ich gebe noch einmal 10 Minuten alles.“

…über das Spiel: „Das haben wir uns die letzten drei, vier Wochen vorgenommen, dass wir am ersten Spieltag so auftreten, wie wir heute aufgetreten sind. Ich glaube, wir haben heute gegen einen richtig starken Gegner gespielt. Sturm Graz ist eine Mannschaft die spielerisch, aber auch kämpferisch etwas dagegenhalten kann. In der zweiten Halbzeit war Sturm schon einen Tick besser. Ich glaube wir haben heute mehr Leidenschaft und mehr Herz auf den Platz gelegt. Wir haben verdient 1:0 gewonnen.“

…über das Tor: „Wir haben dem Gegner keine Chance gelassen. Natürlich gehört auch immer etwas Glück dazu, aber wir haben das Glück heute auch erzwungen.“

…über den Abstiegskampf: „Wir haben heute den ersten Schritt gemacht. Aber es sind noch 15 Runden und genau das, was wir heute an den Tag gelegt haben, müssen wir die nächsten Wochen und Monate an den Tag legen, dann bin ich überzeugt, dass dieser Verein auch nächste Saison in der ersten Liga spielt.“

()
…über Stefan Maierhofer: „Der ‚Major‘ ist für uns eine Waffe. Er hat es super gemacht. So funktioniert das. Wir sind froh, dass wir ihn haben.“

…über den wichtigen Sieg: „Unglaublich heute das Gefühl. Auf das haben wir in der Vorbereitung hingearbeitet. Jeder hat voll mitgezogen, wir haben alle an uns geglaubt. Es ist wirklich überragend heute.“

…über die Frage, was sich nach der Winterpause verändert hat: „Wir glauben wieder mehr an uns. Wir sind super eingestellt, die drei Neuen haben uns auch gutgetan. Der Trainer hat uns super vorbereitet.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Das wichtigste sind die drei Punkte. Natürlich haben wir auch den einen oder anderen Fehler gemacht. Aber wir haben es heute über die 90 Minuten sehr gut gemacht. Wir haben eine enorme Motivation in das Spiel reingehauen. Wir haben heute nicht gegen irgendwen gespielt, sondern gegen Sturm Graz. Ich denke, die können bis zum Schluss um die Meisterschaft kämpfen und haben einen sehr starken Kader. Ich glaube, der Sieg ist nicht unverdient. Aus dem Sieg müssen wir riesen Selbstvertrauen mitnehmen.“

…über die Taktik lange Bälle auf Maierhofer zu spielen: „Natürlich, das haben wir auch trainiert.“

()
…über das Spielsystem von Mattersburg: „Es ist Kick and Rush, aber wenn es den Erfolg bringt, ist es ok. Die Frage ist, ob sich die anderen Mannschaften sehr schnell auf die Taktik der Mattersburger einstellen können. Dann wird es auch für die Mattersburger wieder schwerer. Nur lange Bälle auf Maierhofer, das allein kann nicht die Wahrheit sein. Sie müssen dann auch anders spielen.“

…über Sturm Graz: „Heute waren sie nicht gut. Sie dürfen nicht in Mattersburg verlieren, wenn sie vorne dabeibleiben wollen. Dazu haben sie zu wenig gemacht.“

…über Stefan Maierhofer: „Er kämpft wie ein Löwe, er kämpft um jeden Ball und ist gefährlich mit dem Kopf. Nicht im Strafraum heute, aber mit der Vorlage hat man schon gesehen, dass er gefährlich ist. Er hat sich bemüht und hat alles gegeben.“

()
…über den SV Mattersburg: „Man hat gesehen, dass die Mattersburger im Gesamten völlig anders aufgetreten sind.“

…über Stefan Maierhofer: „Er ist einer, der ein unglaubliches Selbstvertrauen hat und auch die anderen Spieler anstecken kann. Es hat sich schon sehr oft gezeigt, dass die Mannschaft durch ihn mehr Mut im Spiel bekommen. Das war auch heute wieder der Fall. Spieler lehnen sich bei ihm an und er ist einer der vorausgeht. Da gibt es nur sehr wenige im Fußball.“