Video enthält Produktplatzierungen

Steigerung in zweiter Halbzeit: Liverpool lässt Genk keine Chance

via Sky Sport Austria

Liverpool hat in der Salzburg-Gruppe der Fußball-Champions-League den zweiten Sieg eingefahren. Der Titelverteidiger setzte sich bei Schlusslicht Genk am Mittwochabend mit 4:1 (1:0) durch und liegt in der Tabelle nun einen Zähler hinter der SSC Napoli.

Liverpool startete in Belgien standesgemäß. Alex Oxlade-Chamberlain traf bereits in der 2. Minute mit einem zwar nicht übermäßig scharfen, aber platzierten Distanzschuss. Die “Reds” spielten ihre Klasse zunächst aus, Genk versuchte über schnelle Gegenstöße aber, Nadelstiche zu setzen. Die Belgier jubelten auch in der 25. Minute, der Kopfballtreffer von Ally Mbwana Samatta wurde aufgrund einer Abseitsstellung in der Entstehung nach VAR-Studium jedoch nicht anerkannt.

Knappe Niederlage: Salzburgs Heimserie reißt gegen Napoli

Liverpools Abwehr wirkte nicht immer sattelfest und hatte mit Genks Zwei-Meter-Mann Paul Onuachu seine Probleme. Von Mohamed Salah, der beim 1:1 bei Manchester United aufgrund einer Knöchelblessur gefehlt hatte, war vorerst wenig zu sehen. Oxlade-Chamberlain gelang schließlich sehenswert die Vorentscheidung. Der englische Internationale traf per Außenrist aus rund 17 Metern unter die Latte (57.). Sadio Mane legte nach Salah-Assist weiter nach (77.), der Ägypter traf danach noch selbst (87.).

21-10-27-10-atp-wien

(APA).

Beitragsbild: gettyImages.