Stöger erfreut über Sieg als positives “Signal nach außen”

via Sky Sport Austria

Das Damoklesschwert der fehlenden Lizenz schwebt über den FK Austria Wien – nichtsdestotrotz sicherten sich die Wiener drei Punkte beim SKN St. Pölten. Coach Peter Stöger war nach Schlusspfiff erleichtert und hatte großes Lob für seine Mannschaft übrig.

“Die Mannschaft hat echt Moral gezeigt und wir haben das umsetzen können, was wir gesagt haben”, sagt der scheidende FAK-Betreuer. Auch in Hinblick auf die vielen Ausfälle wollte Stöger die Performance des Teams besonders herausheben: “Wir haben heute acht oder neun Spieler nicht zur Verfügung gehabt und diese Mannschaft hat richtig gut gearbeitet. Das ist das Signal, das wir nach außen senden wollten. Das macht mich wirklich sehr stolz.”

Pfeffer lobt “Menschenfänger” Stöger

Sky-Experte Toni Pfeffer münzte die Anerkennung wiederum auf den Trainer selbst um: “Er erklärt den Spielern, wie die Situation generell ist und die Spieler kaufen es ihm ab – das ist seine wahre Stärke. Er ist sowas wie ein Menschenfänger – solche Trainer gibt es nur ganz wenige.”

Djuricin-Elfer beschert Austria sportlichen Lichtblick