Stöger über Zukunft: “Schließe gar nichts mehr aus”

via Sky Sport Austria

In Deutschland und Österreich ist Peter Stöger wohl eine der heißesten Aktien auf dem Trainermarkt. Seit fast einem Jahr ist der 53-Jährige nun schon ohne ein Engagement bei einem Fußball-Verein, es dürfte allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sich dieser Umstand wieder ändert. Bei Talk und Tore spricht der ehemalige BVB-Coach über seine Erwartungen an seinen nächsten Arbeitgeber.

GAK, Wiener Neustadt, Austria Wien, 1. FC Köln und schließlich Borussia Dortmund: Peter Stöger hat zwischen 2011 und 2018 einen beinahe kometenhaften Aufstieg als Fußball-Trainer hingelegt. Wie es für den gebürtigen Wiener nun weitergehen soll – ob als Trainer oder Sportdirektor – lässt Stöger bei Talk und Tore allerdings offen: “Es muss stimmig für mich sein. […] In diesem Bereich, dem Fußball, schließe ich ganz einfach nichts aus.”

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Stöger eine neue Aufgabe annimmt – und es könnte schneller gehen, als man vielleicht denkt: “Ich glaube, dass das jetzt auch in nächster Zeit irgendwann passieren wird, dass ich dann sage: ‘Und das werde ich jetzt auch machen’.”

Eines scheint klar zu sein: Peter Stöger wird nicht mehr lange vereinslos bleiben. Wo und wann der 53-Jährige anheuern wird, scheint allerdings noch offen. Die Vergangenheit des ehemaligen Dortmund-Trainers hat jedenfalls eindrucksvoll bewiesen, wie schnell es gehen kann.

18-05-tipico-buli-samstag