Stöger verpasst mit Ferencvaros die CL-Gruppenphase

via Sky Sport Austria

Peter Stöger bleibt die erste Champions-League-Teilnahme als Trainer weiterhin verwehrt. Sein Team Ferencvaros Budapest musste sich am Dienstagabend im Play-off-Rückspiel der Qualifikation für die “Königsklasse”, wie bereits im Hinspiel, mit 2:3 den Young Boys Bern geschlagen geben und schied damit aus.

Die Gäste aus Bern ließen das gut besuchte Stadion in Budapest früh verstummen: Der Kopfballtreffer von Cedric Zesiger bedeutetet die kalte Dusche für “Fradi” (4.). Die Elf von Stöger ließ sich jedoch nicht entmutigen und kam nach einer missglückten Abwehraktion des YB-Keepers durch Henry Wingo rasch zurück ins Spiel (18.). Nur 9 Minuten später war es Ryan Mmaee der mit seinem wuchtigen Kopfball den Gleichstand in der Gesamtbetrachtung wiederherstellte.

Stöger zeigt sich stolz: “Ich denke, die Leute können zufrieden nach Hause gehen”

Nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte waren die Berner zu Beginn des zweiten Durchgangs um Klarheit bemüht und wurden durch Christian Fassnacht, der aus kurzer Entfernung völlig frei stehend einschieben konnte, früh belohnt (56.). Ferencvaros erschwerte sich die Aufgabe wenige Minuten später selbst, als Aissa Laidouni wegen rüden Einsteigens vom Platz musste (64.). Die Berner waren in der Folge die bessere Mannschaft, vergaben in Person von Jordan Siebatcheu gar noch einen Strafstoß (72.). Der eingewechselte Felix Mambibi machte es in der Nachspielzeit besser und besorgte den 3:2-Endstand (93.).

sky-q-fussball-25-euro

(APA)

Artikelbild: Imago