Strafenhagel in der tipico Bundesliga

via Sky Sport Austria

Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga sprach in der heutigen Sitzung empfindliche Strafen aus.

Günter Kreissl, Geschäftsführer Sport des SK Sturm Graz, erhielt eine Geldstrafe von 5.000 Euro, die Hälfte davon bedingt auf sechs Monate. Die Strafe wurde wegen Schiedsrichterkritik in der 14. Runde ausgesprochen. Das Verfahren gegen Interimstrainer Günther Neukirchner wurde hingegen eingestellt.

Sturm wütend auf Schiedsrichter Heiß: Sportchef Kreissl tobt in den Katakomben

Auch die Urteile der aktuellen Runde stehen fest: WAC-Kapitän Michael Sollbauer muss wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance ein Spiel aussetzen. Admira-Coach Reiner Geyer wurde mit einer 500-Euro-Geldstrafe wegen Schiedsrichterkritik bestraft. Hartbergs Kresimir Kovacevic wurde für zwei Spiele aufgrund einer Tätlichkeit gesperrt.