08 December 2018, North Rhine-Westphalia, Gelsenkirchen: Soccer: Bundesliga, FC Schalke 04 - Borussia Dortmund, 14th matchday in the Veltins Arena. Lukasz Piszczek from Dortmund and Guido Burgstaller (r) from Schalke in the total. Photo: Ina Fassbender/dpa - IMPORTANT NOTE: In accordance with the requirements of the DFL Deutsche Fußball Liga or the DFB Deutscher Fußball-Bund, it is prohibited to use or have used photographs taken in the stadium and/or the match in the form of sequence images and/or video-like photo sequences. | Verwendung weltweit

Kein Abklatschen, kein Händeschütteln: Strenge Maßnahmen für Bundesliga-Start

via Sky Sport Austria

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) mahnt vor dem Start der Geisterspiele die Erst- und Zweitliga-Clubs zur Einhaltung aller behördlicher Anordnungen. “Nur mit einem Höchstmaß an Disziplin und Akribie wird es gelingen, unser gemeinsames Ziel, das Saisonfinale 2019/20, zu erreichen”, heißt es im “Organisations-Rundschreiben Sonderspielbetrieb” für die Vereine.

In dem 35-seitiges Papier ist detailliert aufgelistet, welche präventiven und hygienischen Maßnahmen umzusetzen sind. Der Organisations-Plan sei neben dem medizinischen Konzept der DFL-Taskforce und dem Handbuch zu Diagnostik und Monitoring die dritte Säule der Saisonfortsetzung.

Welcome Back: Der tägliche Bundesliga-Countdown im Stream

Strenge Auflagen

Nach wochenlanger Planung und Debatte soll es am Samstag mit Spielen ohne Zuschauer wieder losgehen – unter strengen Auflagen. So müssen die jeweiligen Hygienebeauftragten der Clubs am Spieltag bis spätestens 10.30 Uhr ein Formular an die DFL übermitteln. Damit bestätigen sie, dass alle auf dem Spielberichtsbogen gemeldeten Personen am Vortag negativ auf das Coronavirus getestet wurden. Liegt die Meldung nicht vor, wird die Absetzung des Spiels empfohlen – wegen der gesundheitlichen Risiken.

Der gastgebende Club hat darauf zu achten, dass zeitgleich maximal etwa 300 Personen auf dem gesamten Gelände anwesend sind. Fans sind auf dem gesamten Gelände nicht erlaubt.

“Ausstoß von Speichel vermeiden”

Für die Spieler gibt es zahlreiche Neuerungen: kein gemeinsames Einlaufen, kein Händeschütteln bei der Platzwahl, keine Rudelbildung, kein Abklatschen und Umarmungen beim Jubel. Hier sind nur ein kurzer Ellenbogen- oder Fußkontakt erlaubt. Und eine Unsitte bei Fußballprofis wurde auch gleich einkassiert: “Ausstoß von Speichel (Spucken) vermeiden” heißt es in dem Papier.

Die Personen auf der Bank müssen einen Sicherheitsabstand einhalten und Masken tragen. Der Trainer darf den Nasen-Mund-Schutz zum Rufen von Anweisungen abnehmen – sofern er die 1,50 Meter Distanz zu allen anderen Personen einhält.

(APA)

sky-kombi-neu

Beitragsbild: dpa