Sturm Graz holt ukrainischen Linksverteidiger Oschtschipko

via APA

Belek (APA) – Fußball-Bundesligist Sturm Graz hat den Ukrainer Igor Oschtschipko bis Saisonende ohne Option verpflichtet. Der 29-jährige Linksverteidiger war zuletzt bis Dezember 2013 bei Karpaty Lwiw engagiert und trainiert bereits seit längerer Zeit mit der Mannschaft von Franco Foda.

Offizielle Presseaussendung

Viel neues am zehnten Tag in Belek. Eingeleitet wurde der Tag mit einem Ständchen der Verlierermannschaft des Trainingsspielchens am Vortag (Video auf facebook.com/sksturm). „Komm hol das Lasso raus“ schallte es durch den Speisesaal, ehe es zum Vormittagstraining ging. Mit dabei war auch Igor Oshchypko, der schon in den letzten Tagen und Wochen von Trainer Franco Foda getestet wurde. Nun unterschrieb der Ukrainer einen Kontrakt bis zum Ende der Saison beim SK Puntigamer Sturm Graz.

107 Premier Liga-Einsätze

Der 29-jährige linke Verteidiger hat die Erfahrung von 107 Einsätzen in der ukrainischen Premier Liga, sieben in der UEFA Europa League und vier im ukrainischen Pokal. „Wir haben Igor in zahlreichen Trainings und Testspielen beobachtet. Er hat uns mit seiner Leistung überzeugt. Nun sind wir für das Frühjahr gut aufgestellt“, ist General Manager Gerhard Goldbrich von der Neuverpflichtung überzeugt. Oshchypko trug bereits das Trikot von Shaktar Donetsk und Karpaty Lviv. „Igor hat sich in den vielen Trainings in denen er mit uns trainiert hat immer mehr gesteigert. Ich bin überzeugt, dass er gut in unsere Mannschaft passt“, so Foda. Für die ukrainische Nationalmannschaft war er zweimal im Einsatz. In seiner ersten Reaktion nach der Unterschrift meinte er: Ich freue mich, dass ich bei diesem Verein spielen kann. Wir haben sehr viele Junge Spieler und einen guten Coach. Ich möchte spielen und dem Team helfen.“

Zwei Testspiele am Samstag

Wieder mit im Sportkomplex war Marc Schmerböck, der gemeinsam mit Marko Stankovic (muskuläre Probleme) und Teamärztin Tina Köppel-Klepp eine Trainingseinheit absolvierte. Der Rest der Mannschaft konnte am Mannschaftstraining teilnehmen. Morgen stehen wieder zwei Testspiele am Plan. Im ersten Spiel trifft der SK Sturm auf Olimpija Ljubljana. Das Spiel wurde von 16:00 Uhr (EET) auf 15:00 Uhr (EET) vorverlegt. Um 19:00 Uhr geht es dann gegen das Team von Steaua Bukarest. Beide Spiele werden live auf www.sksturm.tv übertragen.