GRAZ,AUSTRIA,31.MAY.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Sturm Graz vs SV Ried. Image show shead coach Franco Foda (Sturm). Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Sturm-Trainer Foda: “Platz 4 wurmt mich extrem”

via Sky Sport Austria
  • Thomas Sageder: “Das war für mich ein Kindheitstraum”
  • Heribert Weber: “Abschied von Glasner ist eine merkwürdige Geschichte”

Der SK Sturm Graz spielt 0:0 gegen die SV Ried. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

(Trainer ):

…über das Spiel: “Wir waren von Anfang an dominierend, haben in den ersten 20 Minuten super nach vorne gespielt, wir hatten in der ersten Halbzeit drei hundertprozentige Torchancen. Dann war sicher etwas Leerlauf, wir konnten keinen Druck mehr nach vorne erzeugen. In der zweiten Halbzeit hatten wir nicht mehr so große Möglichkeiten wie in der ersten, aber wenn man solche Möglichkeiten auslässt, dann muss man sich am Ende des Tages nicht wundern, wenn an nur unentschieden spielt.”

…über Tabellenplatz 4: “Das wurmt mich extrem, auch die Mannschaft ist enttäuscht. Wir wollten unbedingt den dritten Platz erreichen, das hat man auch gesehen an den Reaktionen der Spieler, auch wie sie in der Kabine sitzen. Aber die Fans haben uns wieder aufgebaut, sie haben auch gesehen, dass heute eine Mannschaft auf dem Platz war, die versucht hat unbedingt dieses Spiel zu gewinnen. Es ist einfach sehr schade, dass die Mannschaft für dieses Spiel nicht belohnt wurde.”

(Spieler ):

…über Tabellenplatz 4: “Wir wollten unbedingt den 3. Platz halten. Aber wenn man es positiv sieht, dann kann man sagen, dass wir weiterhin zuhause ungeschlagen geblieben sind. Wir sind auch alle platt am Ende, wir haben nochmal versucht alles zu geben. Wenn es jetzt eben so ist, dass wir Vierter sind, dann sind wir Vierter.”

(Manager ):

…über den Abgang von Trainer Glasner: “Das ist vorbei. Natürlich waren wir enttäuscht, aber man muss weiter schauen, er hat seine Gründe und das muss man auch akzeptieren. Bei mir ist die Aufregung so groß, weil er ja doch zur zweiten Mannschaften in Oberösterreich geht, die eine Liga tiefer spielt. Aber sie werden eine Konzeption haben und die wird so spannend gewesen sein, dass er diese Entscheidung getroffen hat. Wir haben es im Endeffekt auch akzeptiert als Verein, weil wir den Vertrag aufgelöst haben, jetzt schauen wir nur nach vorne. Es ist klar, dass wir in Ried nicht die Zielsetzung haben ganz vorne mitzuspielen, das wird sich wahrscheinlich nie ausgehen. Wir wären diesen Weg gern gemeinsam gegangen, aber jetzt werden wir für die neue Saison planen.”

…über die Trainersuche: “Wir sind noch immer relativ stark im sondieren und am überlegen, was zu uns passt, es ist ja auch nicht jeder verfügbar. Aber ich bin überzeugt, dass wir die richtige Entscheidung zeitnah treffen werden.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Natürlich war es für mich ein wunderschönes Gefühl endlich einmal an der Linie zu stehen bei einem Bundesligaspiel, das war für mich ein Kindheitstraum. Aber mit mir hat das Ergebnis relativ wenig zu tun, der Dank gilt der Mannschaft, die die ganze Woche trotz unserer etwas widrigen Situation Professionalität gezeigt hat, heute nochmal ein ordentliches Spiel geboten hat in punkto Aggressivität und Laufbereitschaft. Das Lob gehört der Mannschaft.”

…über die Saison: “Unser erklärtes Ziel vor der Saison war eigentlich einen internationalen Startplatz zu erreichen. Nachdem wir aber eine kurze Phase hatten, in der wir um den Tabellenletzten gespielt haben, sind wir momentan mit Platz 6 sehr zufrieden, das wir die Entwicklung noch über den Verlauf der Saison genommen haben.”

…über seine Zukunft: “Ich habe bei der SV Ried einen Vertrag als Co-Trainer für die nächste Saison und alles weitere wird sich dann in den nächsten Tagen nach dem Urlaub weisen.”

(Sky Experte):

…über den Wechsel von Glasner zum LASK: “Das ist eine sehr merkwürdige Geschichte, die sich da abspielt in Oberösterreich. Für mich ist Glasner menschlich normalerweise absolut in Ordnung, der Wechsel passt überhaupt nicht hinein, wenn man weiß was er für einen guten Charakter hat. Die Rieder haben ihn vor einem Jahr zurückgeholt, er ist dort ein Urgestein und man hat ihm die Chance geboten seine erste Station als Cheftrainer anzugehen. Man hat im Herbst das eine oder andere Mal große Probleme mit der Spielanlage gehabt und trotzdem ist der ganze Verein zu ihm gestanden. Jetzt hat es sich im Frühjahr ein bisschen verbessert und jetzt auf einmal diese unglaubliche Entscheidung, dass er sich von einem Tag auf den anderen verabschiedet aus Ried, obwohl er dort Vertrag hat und diese Herausforderung beim LASK anzunehmen, die sicher nicht leicht wird.”

…über Sturm Graz: “Es ist natürlich enttäuschend zuhause gegen Ried nicht zu gewinnen, aber so enttäuscht müssen sie nicht sein, sie sind trotzdem in der Europa League Qualifikation. Unzufriedenheit wird sich deswegen nicht breit machen, seit der Übernahme von Foda präsentiert sich die Mannschaft komplett anders. Es hat immer wieder leichte Rückschläge gegeben, so wie jetzt in der Endphase der Meisterschaft, aber zwischendurch haben sie vor allem zuhause wirklich gute Spiele geliefert und die Zuschauer begeistert wie schon lange nicht. Die Mannschaft hat sich bemüht, große Einstellung gezeigt und sie sind zurecht jetzt international. Vielleicht wäre der eine oder andere Platz weiter vorne noch drin gewesen.”

(Sky Experte):

…über Ried: “Sie waren über die ganze Saison ganz weit vom Europacup entfernt, weil sie extrem schlecht in die Saison gestartet sind. Sie haben am Anfang der Saison kaum gepunktet und haben einige Zeit gebraucht, bis sie sich stabilisiert haben. Den Rückstand vom ersten Saisonviertel konnten sie nie mehr aufholen.”