Sturms Trainersuche in entscheidender Phase

via Sky Sport Austria

Die Trainerentscheidung beim SK Sturm Graz rückt immer näher. “Bis Weihnachten wollens wir auf jeden Fall haben”, sagt Geschäftsführer Sport Günter Kreissl. Der 43-Jährige hofft den Nachfolger von Franco Foda bereits in der ersten Dezemberhälfte präsentieren zu können. Im Interview mit Sky-Reporter Christoph Jochum gibt Kreissl Einblicke in die Trainersuche.

Video enthält Produktplatzierungen

Mählich wohl nicht Top-Kandidat

Kreissl will sich zwar nicht an Spekulationen über Namen beteiligen, spricht aber über die Anforderungen an den neuen Sturm-Trainer. “Es gibt viele Trainer, die Talent haben, aber vielleicht noch nicht diesen Lebenslauf vorweisen können und teilweise selbst bei guten Vereinen unter Vertrag sind”, sagt Kreissl. Die Chancen für Wiener-Neustadt-Coach Roman Mählich, der lange Zeit zum engen Kandidatenkreis zählte, dürften daher gesunken sein. Ex-Liefering-Trainer Thomas Letsch und der ehemalige Basel-Coach Heiko Vogel dürften weiter dem engen Favoritenkreis angehören.

Kreissl empfiehlt Maresic bei Sturm zu bleiben

Weiter offen ist auch die Zukunft des 18-jährigen Dario Maresic. “Wenn du als junger Spieler dermaßen durchstartest, wie es der Dario in diesem Jahr gemacht hat, dann ist es so, dass du Begehrlichkeiten weckst und mit unglaublichen wirtschaftlichen Möglichkeiten konfrontiert wirst”, sagt Kreissl zu der Causa und gibt dem Youngster auch eine Empfehlung: “Inhaltlich bin ich fest überzeugt, dass ein weiteres Jahr bei Sturm Graz dem Dario gut tun würde.”