HORN,AUSTRIA,08.JUL.15 - SOCCER - Regionalliga Ost, SV Horn, training. Image shows head coach Johann Kleer (Horn). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Hans Kleer kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

via Sky Sport Austria

Nach sieben sieglosen Pflichtspielen in Folge hat der SV Horn Hans Kleer als neuen Cheftrainer präsentiert. Der Wiener übernahm den Posten von Markus Karner, wie der Tabellenzwölfte der 2. Fußball-Liga am Montag bekanntgab. Kleer betreute Horn bereits in der Saison 2015/16. Zuletzt war der 50-Jährige bis Sommer beim FC Mauerwerk in der Regionalliga Ost tätig.

“Die Ergebnisse unserer Mannschaft in den vergangenen Wochen haben uns gezeigt, dass Handlungsbedarf bestand. Wir sind überzeugt davon, mit der Bestellung von Hans Kleer wieder an frühere Erfolge anschließen zu können”, sagte Horns Sportdirektor Reinhard Vyhnalek. Die Waldviertler haben zuletzt Ende September gegen Lafnitz gewonnen, danach folgte sechs Runden mit nur einem Remis sowie das Aus in der zweiten ÖFB-Cup-Runde gegen Union Gurten.

10-11-17-11-tennis-atp-finals

Kleer erklärte, von der Qualität der Mannschaft überzeugt zu sein. Als Zwölfter liegt Horn nur einen Zähler von den Abstiegsrängen entfernt.

Aktuelle Videos

Video enthält Produktplatzierungen
  • Beiträge
    Sport

    VIDEO: Alonso kracht mit Indy-Car-Boliden in die Mauer

  • Beiträge
    Formel 1

    Mercedes im 1. Freien Training klar vorne

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    Bayern gegen Barca: Die voraussichtlichen Aufstellungen

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    RB Leipzig träumt nach “hartem Stück Arbeit” vom CL-Finale

  • Beiträge
    Formel 1

    Ralf Schumacher: Hülkenberg-Zukunft hängt von Vettel ab

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    Leipzig kämpft Atletico nieder und zieht ins Halbfinale ein

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    Bayern mit “Vorfreude und einem Plan” gegen Messi: Triple-Mission geht in die heiße Phase

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    Vidal stichelt gegen Bayern: “Morgen spielen sie nicht gegen einen Bundesliga-Gegner”

(APA)

Bild: GEPA