GEPA-28091363024 - GRAZ,AUSTRIA,28.SEP.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz vs FC Wacker Innsbruck. Bild zeigt Praesident Christian Jauk, Imre Szabics, Sportlicher Leiterr Gerhard Golbrich, Vize Praesident Ernst Wustinger (Sturm). Keywords: Verabschiedung. Foto: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Szabics: “Eine gute Lösung”

via Sky Sport Austria

gewinnt mit 1:0 gegen . Trotzdem sorgt das Karriereende von weiterhin für Unmut. Die Stimmen von Sky Sport Austria.

()

…über das Spiel: „Wichtig waren die drei Punkte und, dass wir in der Tabelle weiter nach oben kommen. Es war ein Kraftakt von uns. Es war nicht unser schönster Sieg, aber die drei Punkte sind da. Unsere erste Partie ohne Gegentreffer. Wir stabilisieren die Abwehr von Woche zu Woche.“

():

…über sein Karriereende als Spieler: „Es war eine sehr schöne und lange Zeit. Ab nächsten Sommer habe ich nicht mehr die sportlichen Anforderungen. Bei Graz hat eine neue Philosophie angefangen. Sie setzen eher auf junge Spieler. Sie haben gesagt, ich werde weniger spielen und dann hat Sturm die Lösung mit mir getroffen. Ich entscheide selbst über meine Karriere. Ab nächsten Sommer wollte ich die Karriere beenden. Das ist für alle Beteiligten eine gute Lösung.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir haben zu null gespielt und gewonnen. Wir sind gut drauf. Gegner war extrem aggressiv. Es fehlte ein bisschen die Frische, nach den 120 Minuten am Mittwoch.Wir haben wenig nach vorne gemacht. Nach dem Ausschluss vom Gegner haben wir ein paar gute Aktionen gehabt. Diese Runde war ziemlich ungewöhnlich, aber für uns sehr gut.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir waren 25 Minuten die bessere Mannschaft. Aus null Gefahr bekommen wir ein Tor. Dann ist es so weitergegangen. Das Foul von ist einfach nur eine Dummheit. Sturm war müde. Wir waren am Drücker, aber mit einem Mann weniger war es aus.“

…über die Tabellensituation: „Jetzt müssen wir wieder gewinnen. Diese Situationen wollten wir nicht.“

(Sky Experte):

…über den Fall : „Ich habe im Fußball noch nie eine rätselhaftere Geschichte gehört. Die Qualität nach dem Alter zu trennen, ist für mich absolut unverständlich.“