RB Leipzig - Training / 14.07.2021 Leipzig, 14.07.2021, RB Leipzig Trainingszentrum, Fussball, 1. Bundesliga , RB Leipzig - Training , Im Bild: Dominik Szoboszlai , *** RB Leipzig training 14 07 2021 Leipzig, 14 07 2021, RB Leipzig training centre, Football, 1 Bundesliga , RB Leipzig training , Pictured Dominik Szoboszlai ,

Szoboszlai-Comeback naht: Vom Sorgenkind zum Hoffnungsträger?

via Sky Sport Austria

Obwohl er schon seit mehr als einem halben Jahr das Trikot der Roten Bullen trägt, konnte der ungarische Youngster Dominik Szoboszlai noch keine Minute für seinen neuen Klub auf dem Platz stehen. Nach langer Leidenszeit stellt Trainer Jesse Marsch dem einstigen Sorgenkind das Comeback in Aussicht.

Laufintensiv, anstrengend und durchgetaktet – die Saisonvorbereitung von RB Leipzig läuft bereits frühzeitig auf Hochtouren. Neben zahlreichen Pressingübungen legt Trainer Jesse Marsch den Fokus in seinen ersten Einheiten vor allem auf das Umschaltspiel. “Wir arbeiten jetzt oft gegen den Ball, das war in den letzten beiden Jahren nicht ein allzu großes Thema”, erklärte er am Mittwoch und weiter: “Mit dieser Spielidee sehe ich uns stärker.”

Positives Zwischenfazit

Der Nachfolger von Julian Nagelsmann möchte in Leipzig wieder zurück zu den Wurzeln gehen und die Entwicklung aus den vergangenen Spielzeiten fortsetzen: “Wir bringen viele Dinge aus den letzten Jahren mit. Es ist wichtig, dass wir eine gute Balance ins Training bringen”, sagte der 47-jährige US-Amerikaner.

Die ersten Trainingseinheiten stimmen den Trainerneuzugang aus Salzburg positiv: “Die Intensität und Aggressivität waren da, die Jungs haben sehr gut reagiert. Ich bin sehr zufrieden.”

skyx-traumpass

Trainer stellt Szoboszlai Comeback in Aussicht

Neben den guten Trainingsleistungen gibt es für den RB-Trainer eine weitere gute Nachricht: Dominik Szoboszlai steht nach einer Seuchensaison und langer Leidenszeit vor dem Comeback. “Er ist zwar noch nicht bei 100 Prozent, aber hat jeden Tag trainiert”, meinte Marsch und ergänzt: “Er ist auf einem sehr guten Weg.”

Das ungarische Mittelfeld-Juwel kam bereits im Jänner für eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg, konnte seitdem allerdings keine einzige Pflichtspielminute auf dem Platz bestreiten. Seit Jahresbeginn musste er aufgrund einer komplizierten Adduktorenverletzung pausieren, soll nun langsam an die erste Elf herangeführt werden.

Bereits beim kommenden Testspiel am Samstag gegen den AZ Alkmaar könnte der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler erste Match-Praxis sammeln. Laut Marsch sei der Ungar für einen Testspiel-Einsatz bereit, erste Minuten seien demnach “geplant”. Dennoch würde Szoboszlai weiter Zeit benötigen, um seinen Rhythmus zu finden. “Aber wir sind positiv gestimmt und glauben, dass er gegen Sandhausen bereit ist”, zeigte sich der Trainer optimistisch.

In frühen Jahren bereits Unterschiedsspieler

Folglich plant Marsch den 20-jährigen Hoffnungsträger bereits zum DFB-Pokalauftakt im Hardtwald-Stadion ein und hofft, dass Szoboszlai an seine starken Leistungen aus Salzburg und aus der Nationalmannschaft anknüpfen kann. In Österreich überzeugte der Ungar in 131 Einsätzen mit 43 Toren und 52 Assists. Auch in der Champions League machte er bereits mit vier Torbeteiligungen in elf Einsätzen auf sich aufmerksam, netzte unter anderem gegen Atletico Madrid.

Video: Dominik Szoboszlai im Portrait

Der technisch versierte und pfeilschnelle Mittelfeldflitzer war bei der EURO zwar zum Zuschauen verdammt, ohne sein Traumtor in der 92. Minute in den Playoffs gegen Island wäre die vierte EM-Teilnahme der Geschichte jedoch gar nicht erst möglich gewesen. Nun soll das größte Talent Ungarns wieder zur alten Stärke finden und auch in Leipzig zum Unterschiedsspieler avancieren.

Ende der Leidenszeit?

“Ich gehe weiter Schritt für Schritt und will mich so schnell wie möglich vollständig erholen”, sagte der Offensivspezialist Ende Juni im Interview mit der Sport Bild. Die Leidenszeit sei für ihn nicht einfach gewesen. “Sowohl für meinen Körper als auch für meinen Kopf”, betonte er. Leipzig sehe in Szoboszlai weiter einen zentralen Spieler für die kommenden Jahre, wie seine Vertragsverlängerung im Mai bis 2026 verdeutlicht hat.

“Die vorzeitige Verlängerung ist sicherlich etwas ungewöhnlich, wenn man noch nicht für den neuen Verein gespielt hat. Doch für uns ist es ein wichtiges Signal, dass Dominik Szoboszlai bei RB Leipzig ein ganz zentraler Spieler für die kommenden Jahre sein wird und wir viel mit ihm vorhaben”, wurde Leipzigs Kaufmännischer Sportleiter Florian Scholz nach dem Vollzug auf der Vereinsseite zitiert.

Marsch freut sich auf Torjäger Silva: “Ein super Junge”

(skysport.de)/Bild: Imago