Video enthält Produktplatzierungen

Tabellenführer Villach bleibt sieglos

via Sky Sport Austria

In einem ausgeglichenen ersten Drittel sorgte Michael Boivin, der die Scheibe selbst eroberte und dann aus kurzer Distanz einschoss, mit dem einzigen Treffer für die Führung der Innsbrucker.

Nach Wiederbeginn kam es noch besser für die Hausherren, Spurgeon und Herbert nutzten die ersten beiden Überzahlspiele – 3:0. Dass die Hausherren einen Lauf hatten, stellten sie auch in Minute 36 unter Beweis: Jesper Thörnberg traf Michael Boivin auf der Ferse und der 29-jährige Kanadier avancierte auf diese Weise zum Doppeltorschützen. 598 Sekunden vor Drittelende brachte Jerry Pollastrone die Villacher zumindest auf die Anzeigetafel und läutete eine Aufholjagd ein. Bis zur 45. Minute verkürzten Ulmer und Schlacher sogar auf 4:3, doch der HCI machte mit einem weiteren Powerplay-Treffer (Broda, 54.) den Deckel drauf.

Während Innsbruck die 12 Spiele andauernde Niederlagenserie beendete, bleibt Villach das einzig sieglose Team in der Qualification Round.

05-02-dfb-pokal

Quelle: erstebankliga.at

Bild: GEPA