“Tage werden gezählt sein” – Sky Experte Tatar rechnet mit baldigem Foda-Aus

via Sky Sport Austria

Alfred Tatar hat sich in der 122. Folge von DAB | Der Audiobeweis ausführlich zur Krise des ÖFB-Teams geäußert. Der Sky Experte geht nach den Niederlagen in der WM-Qualifikation gegen Israel (2:5) und Schottland (0:1) davon aus, dass die Tage von ÖFB-Teamchef Franco Foda “gezählt sein werden”.

Nach der Entscheidung um die Nachfolge von ÖFB-Präsident Leo Windtner am 17. Oktober rechnet Tatar mit einem Teamchef-Wechsel. „Wenn man bedenkt, dass demnächst eine Präsidentenwahl ansteht und es ein üblicher Vorgang ist, dass der neue Präsident das Team seines Vertrauens installiert, dann kann man davon ausgehen, dass die Tage von Foda und womöglich von Schöttel gezählt sein werden und der neue Präsident einen neuen Wind in das Gefüge bringt. Jetzt ist der neue Präsident am Zug”, sagt Tatar. Dieser wird entweder Gerhard Milletich oder Roland Schmid heißen.

Vollständiger Umbruch im ÖFB-Team?

Tatar geht noch weiter und regt außerdem einen Umbruch im Spielerkader an. „Es geht auch darum, dass Spieler bei der Nationalmannschaft sind, die noch hungrig nach Erfolgen sind. Bei manchen Spielern bezweifle ich das, weil sie einfach alles erreicht haben, was sie erreichen haben können. Da ist, glaube ich, der nächste Ansatz zu tätigen, ob man nicht mit einem vollständigen Neuaufbau der Nationalmannschaft beginnt”, sagt Tatar.

Der 58-Jährige stellt zudem die Qualität des aktuellen Kaders infrage: „Wir haben vielleicht nicht den besten Kader der letzten 20 Jahre, von dem lange Zeit schon geschrieben wird. Vielleicht erkennt man einmal, dass viele dieser Spieler zwar in ihren Klubs spielen, aber nicht Hauptakteure sind und nicht zu den sogenannten Führungsspielern in ihren Klubs zählen. Oberflächlich betrachtet glaube ich, dass wir schon bessere Teamkader hatten, auch wenn Namen wie Demir bei Barcelona, Alaba bei Real, Arnautovic bei Bologna und noch einige andere in Deutschland dabei sind.“

Windtner bestätigt Foda als Teamchef für Oktober-Spiele

Sturm-Geschäftsführer-Sport Andreas Schicker stimmt dem Sky Experten im “Audiobeweis” zu. “Es ist einfach gefährlich, weil es einfach überragend klingt, dass wir einen Spieler bei Bayern München, einen Spieler bei Real, einen Spieler bei Barcelona haben. Das klingt alles super, aber man muss dann auch genauer hinschauen und die Rolle betrachten, die diese Spieler in ihren Klubs spielen”, erklärt Schicker.

sky-q-fussball-25-euro

Artikelbild: GEPA