Tatar zur El Maestro-Sperre: “Verstehe nicht, was eine bedingte Strafe sein soll”

via Sky Sport Austria

Sturm-Trainer Nestor El Maestro wurde nach seinem Schreianfall gegen Salzburg vom Senat 1 der Bundesliga für vier Spiele gesperrt. Zudem gab es eine Geldtstrafe über 2.000 Euro.

Eine im Herbst ursprünglich bedingt ausgesprochene Funktionssperre von einem Monat wegen unsportlichem Verhalten und Beleidigung wurde vom Senat 1 am Freitag widerrufen.

Sie wurde wegen des dichten Spielplans nach der Corona-Pausa aber in eine Funktionssperre von vier Spielen umgewandelt.

mi-17-6-tipico-bundesliga-meistergruppe

Unser Experte Alfred Tatar hat sich deshalb zur Sinnhaftigkeit von “bedingten Strafen” geäußert: “Ich verstehe nicht, was eine bedingte Strafe sein soll. Damals war es ein Monat bedingt. Jetzt haben wir das Vergehen, jetzt wird es auf vier Spiele umgewandelt. Ich glaube bedingte Strafen sind gasförmige Entitäten.”

Günter Kreissl zu El Maestro: “Ein unglaublich smarter, intelligenter und auch kommunikativ starker Trainer”

“Wenn es bereits das zweite Mal ist, muss einfach mal eine Strafe her. Bei aller Emotionalität, die zum Fußball dazugehört, ist es für mich eine verständliche Strafe”, meint Sky Experte Andreas Herzog.

Tatar über Schicker: “Muss das Gesicht des SK Sturm werden”

Bereits gestern haben sich die beiden Sky-Experten Marc Janko und Walter Kogler kontrovers zum Ausmaß der Strafe geäußert.

“Total überzogen”: Janko kritisiert Strafe für El Maestro