TALLINN,ESTONIA,06.FEB.20 - TENNIS - ITF Fed Cup. Image shows the rejoicing of Melanie Klaffner and Sinja Kraus (AUT). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Tennis: ÖTV-Damen machen nach Comeback erste Punkte

via Sky Sport Austria

Österreichs Tennis-Damen haben am Donnerstag ihr zweites Gruppenspiel im Fed Cup der Europa-Afrika-Zone I in Tallinn gewonnen.

Einen Tag nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen Italien setzte sich das Team von Kapitänin Marion Maruska auf Hartplatz gegen Griechenland 2:1 nach Match-Rückstand durch.

09-02-skypl-manchester-city-vs-west-ham

Julia Grabher (221) mit einem Sieg im zweiten Einzel sowie das Doppel Melanie Klaffner/Sinja Kraus wahrten die Chance auf die Teilnahme am Finalturnier der Weltgruppe im April. Eine Niederlage gegen Estland im abschließenden Gruppenspiel am Freitag (15.00 Uhr) könnte aber auch noch in einem Play-off-Spiel um den Klassenerhalt münden. Die bisher noch sieglosen Gastgeberinnen stellen mit Anett Kontaveit die aktuelle Nummer 22 der Weltrangliste.

Österreich verliert FedCup-Auftakt gegen Italien

Die 17-jährige Sinja Kraus (WTA-869) hatte zunächst gegen Valentini Grammatikopoulou (WTA-301) 4:6,4:6 verloren. Grabher (221) mit einem 1:6,6:4,7:5 über Despina Papamichail (258) und das Doppel Klaffner/Kraus in 7:5,7:6(2) wendeten aber das Blatt. Beide Teams mussten in der estnischen Hauptstadt ohne ihre nominelle Nummer eins – Barbara Haas bzw. Maria Sakkari – auskommen.

4029534

Von Österreichs Fed-Cup-Kapitänin Marion Maruska gab es Lob. “Es war eine unfassbar starke mannschaftliche Leistung. Ich bin richtig stolz auf die Mädels.” Julia Grabher hielt das Team mit dem Punkt zum 1:1 im Spiel – nach verschlafenem erstem Satz (1:6). Sie sprach von einem großen Druck. “Ich bin sehr erleichtert, dass ich das Match noch drehen und den Punkt für Österreich holen konnte.”

Fed Cup – Europa/Afrika I – Gruppe B:

Österreich – Griechenland

Sinja Kraus – Valentini Grammatikopoulou 4:6,4:6

Julia Grabher – Despina Papamichail 1:6,6:4,7:5

Melanie Klaffner/Sinja Kraus – Grammatikopoulou/Papamichail 7:5,7:6(2)

(APA)

Artikelbild: GEPA Pictures